Über Weiberkram


Moin Moin, Weiberkram ist eine Seite nicht nur für Frauen, die neugierig sind auf alles, was neu oder interessant ist oder einfach nur Spaß macht. Die Seite beschäftigt sich mit Krimis, vor allem amerikanischer Autorinnen, Kochbüchern, nachkochen von Rezepten, insbesondere Jamie Olivers, praktischen Küchenhelfern, Kinofilmen, Restaurants, Cafés und Reisen. Kurz, es geht um Frauenthemen oder einfach Weiberkram.

Weiberkram bewegt sich mit großen Schritten auf seinen zweiten Geburtstag zu. In den letzten Monaten und Jahren sind rund 200 Beiträge zusammen gekommen und die ursprünglichen Themen haben sich nach und nach vermehrt.

Entstanden ist die Idee für diese Seite vor zweieinhalb  Jahren, als ich mit einer Freundin auf dem Heimweg von einer Lesung in der Frankfurter Krimibuchhandlung Wendeltreppe war.  Wir stellten fest, dass Krimis offenbar vor allem von Frauen gelesen werden und so  entwickelte sich durch allerlei Wortspielereien  langsam der Name,  Weiberkram eben.

Zunächst war die Idee nur Krimis und vielleicht noch Kochbücher zu bewerten und Kaufempfehlungen zu geben oder auch nicht. Doch wie so oft, bekam die Webseite ein Eigenleben und so gesellten sich weitere Themen hinzu, die ich als spannend empfanden oder die mich akut bewegten. So fügten ich so hot/so not hinzu, weil ich mich über ein Café ärgerte, weiber world wide entstand, weil ich auf eine Frage in einem Reiseforum stieß, zu der ich etwas aufgrund unseres ersten USA-Urlaub sagen konnte und Küchenhelfer habe ich aufgenommen, weil jemand in einem Forum wissen wollte, ob er sich lieber einen flavour shaker oder einen Mörser kaufen sollte.

So wächst die Seite nach wie vor sowohl in die Tiefe als auch in die Breite. Doch wie im wahren Leben ist es auch beim Bloggen so, dass man aufpassen muss, sich nicht zu verzetteln und so bleibt es mein Ziel, Themen zu finden, die nicht nur junge und jung gebliebene Frauen  interessieren, sondern auch Männer.