Kochbuch: perfekt grillen mit Weber’s Grillbibel

25. April 2010 | Von | Kategorie: Buch, Kochbuch

Ein Kochbuch fürs Grillen? Ja! Für all diejenigen, die mehr wollen als rohe Würste und verbrannte Nackensteaks.

Grillen macht Spaß, besonders wenn es warm ist  und die  Sonne scheint. Grillgeruch  ist der sicherste Frühlingsbote, zuverlässiger als blühende Narzissen und Vogelgezwitscher. Sobald aus Nachbars Garten Rauchschwaden aufsteigen und die ganze Gegend nach Bratwürsten riecht, ist Sommer.

Im Kochbuch Weber’s Grillbibel findet man Rezepte für ganze Vögel und große Braten, die perfekt gelingen

Rechtzeitig zu Beginn der Grillsaison habe ich mir passend zu unserem Weber Kugelgrill die Weber’s Grillbibel zugelegt. Kaum wurde das Grill Kochbuch zugestellt, habe ich mich für ein Stündchen mit meiner Neuerwerbung zurückgezogen und in aller Ruhe die Rezepte studiert. Nach der ersten Durchsicht kann ich nur hoffen, dass wir einen sehr langen Sommer haben werden, damit wir in diesem Jahr wenigstens die wichtigsten Rezepte nachmachen können.

Gestern waren  wir deshalb gleich angrillen. Wir hatten uns vorgenommen, ein komplettes Grillmenu zu servieren, angefangen von der Vorspeisen bis zum Dessert.

Im Weber Kochbuch findet man Rezepte von der Vorspeise bis zum Dessert

Den Auftakt machten marinierte Calamari, die nur sehr kurz auf den Grill wanderten. Gleich zu Beginn legten wir mehrere Knoblauchknollen auf den Rost. Dafür nimmt man den Knobi, schneidet die Spitze ab, so dass die Zehen oben etwas offen sind, träufelt Olivenöl darauf und wickelt die Knolle in Alufolie, dass nur noch oben eine Öffnung bleibt. Nachdem die Vorspeise gegessen war, legten wir ein 1,5 kg Stück mariniertes Roastbeef  auf den Rost. Eigentlich hätte es ein Flank Steak sein sollen, aber in der Kürze der Zeit konnte ich nur ein Roastbeef ergattern, dass aber eine ähnliche Form hat. Das große Fleischstück ist erstaunlich schnell auf den Punkt gegrillt, so dass wir es bereits nach knapp 20 Minuten ruhen lassen konnten. In der Zwischenzeit haben wir den grünen Spargel, die Beilage gegrillt. Nach einer kurzen Zeit der Entspannung für das Fleisch, wurde es, dünn aufgeschnitten, zum Spargel und Knoblauch serviert.

Das Dessert haben wir dann als letztes gegrillt. Zunächst haben wir kleine Blätterteigtaler im Ofen gebacken und einen Sirup aus Vollrohrzucker, Sahne und Butter gekocht. Die in Spalten geschnittenen und in flüssiger Butter gewendeten Äpfel wanderten für einige Minuten auf einer Aluschale auf den heißen Grill, bis sie weich und leicht gebräunt waren. Pro Portion gab es einen Blätterteigtaler und einige Apfelspalten, das Ganze wurde mit etwas Sirup überzogen und mit Creme fraiche getoppt.

Das war nur eine winzige Auswahl aus dem Kochbuch, es gibt noch reichlich klassische und ausgefallene Rezepte, die wir in den nächsten Wochen nachkochen bzw. nachgrillen werden. Da geht es von klassischen Spareribs über gegrillte Austern bis hin zu gegrilltem Gemüse und Obst.

Wer sich das Kochbuch zulegt, sollte entweder einen Kugelgrill haben oder er wird sich bald einen zulegen, da die Rezepte alle auf diesen zugeschnitten sind. Wenn man sich allerdings an die sehr präzisen Anleitungen hält, wird auch hervorragende Ergebnisse erzielen.

So war unser Grillabend die Prämiere für das Buch und alle Gänge waren lecker.

Mit dem nötigen Equipment und dem richtigen Grill Kochbuch macht das Grillen auch endlich wieder richtig Spaß, denn drei Mal die Woche Bratwurst kann man irgendwann nicht mehr sehen.


Schlagworte:

2 Kommentare auf "Kochbuch: perfekt grillen mit Weber’s Grillbibel"

  1. Matthias sagt:

    In der Tat! Es war eine würdige Einweihung des neuen Grills. Extrem lecker und mal etwas wirklich Ausgefallenes, vor allem durch den gegrillten grünen Spargel. Einen Nachteil hat das Ganze aber doch gehabt: mit gekochtem Spargel kann man mich jetzt nicht mehr hinter dem Grill hervor locken. Dafür war es einfach zu lecker!
    … und die Grillbibel ist schon bestellt …

  2. Daniela sagt:

    Super lecker!
    Mir hat am besten der Hauptgang geschmeckt.
    Hätte 5 Sterne verdient:-)

Schreibe einen Kommentar