Der perfekte Bikini für Freibad und Strand

16. Juli 2013 | Von | Kategorie: Beauty, Gemischtes

Damit man im Bikini eine möglichst gute Figur macht, kann eine entsprechende Diät hilfreich sein

Ein Bikini kaschiert nichts, aber es gibt trotzdem Modelle die der Trägerin mehr oder weniger schmeicheln.  Es liegt in unserer Natur, dass wir immer eine möglichst gute Figur machen wollen. Das ist relativ einfach, wenn wir normal bekleidet sind,  wenn wir allerdings knapp bekleidet sind, erweist es sich als deutlich schwieriger.

Ein Bikini zeigt mehr Haut als er verbirgt

Natürlich gibt es Gelegenheiten, bei denen man knapp bekleidet und bei hellstem Tageslicht unter Menschen geht. Wenn man also bereit ist viel Haut zu zeigen, dann sollte die Bademode definitiv ein „Hingucker“  im positiven Sinne sein. Laut einer Umfrage tragen rund 50 %  aller Frauen beim Schwimmen den beliebten Zweiteiler, gefolgt von 12 %, die einem Badeanzug den Vorzug geben. Die übrigen knapp 40 % tragen alles vom Burkini über Pareo bis hin zu oben ohne. Der Zweiteiler soll aber nicht nur im Wasser eine gute Figur machen, sondern auch am Strand und auf der Liegewiese.

Damit Frau ihre Figur auch im Bikini best möglich in Szene setzt, gibt es einige Dinge zu beachten. Die Farbe ist wichtiger als man glaubt. Entscheidet man sich falsch, so wirkt man grau und krank, die richtige Farbe lässt die Haut strahlen. Ebenso wichtig wie die richtige Farbe ist der perfekte Schnitt. Hat die Trägerin eine üppige Oberweite oder ist eher das Gegenteil der Fall, hat sie ausladende Hüften, ist der Bauch nicht flach oder der Po zu rund? Egal wie die Figur ist, es gibt für (fast) jede Figur das perfekte Modell.

Den perfekten Bikini für jede Figur zu finden ist nicht immer ganz einfach

Bevor man sich allerdings ein neues Lieblingsstück für den Strandbesuch auf der nächsten Urlaubsreise sucht, sollte man sich zunächst informieren, welche Regeln und Sitten am jeweiligen Urlaubsort herrschen. Nicht überall in der Welt darf man wie bei uns den Bikini tragen, der einem gefällt. In manchen Ländern muss man zwingend beide Teile tragen, also ade nahtlose Bräune, in manchen Ländern muss man darauf achten, dass das Höschen einen bestimmten Prozentsatz des Gesäßes bedeckt.

Um keine unliebsamen Überraschungen zu erleben, sollte man vorm Urlaub einen Blick auf eine informative Infografik werfen, auf der die wichtigsten Regeln auf einen Blick zu finden sind.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar