Marktforschung: Online testen und bewerten

22. März 2010 | Von | Kategorie: Gemischtes

Marktforschung und Produkttests sind eine Wissenschaft für sich. Auf verschiedenen Webseiten kann man sich auf Tests bewerben.

Seit Jahren bin ich Teilnehmer bei der Marktforschungs Plattform und Community C. Regelmäßig bekomme ich die Aufforderung an bezahlten! Umfragen  teilzunehmen. Eigentlich eine ganz nützliche Idee, denn Hersteller A beauftragt Marktforscher C, die bei C registrierten User über eine Produktidee von A zu befragen. Die ideale Idee Marktforschung unkompliziert zu betreiben.  Diese Umfragen haben eine unterschiedliche Länge und dauern zwischen 3 Minuten und 1 Stunde. Hat der User den Marktforschungs Fragebogen abgeschlossen und alle, teilweise nervigen Fragen beantwortet, wird dem User ein bestimmter Betrag oder Punkte, die man in  Form von Sachpreisen oder Gutscheinen einlösen kann, auf seinem Nutzerkonto gut geschrieben. So weit, so gut. Das Problem ist nun, dass diese Umfragen bei C. ausgesprochen schlecht bezahlt werden. Meist bewegt sich das ausgelobte  Honorar pro Fragebogen bei unter einem Euro. Angemessen ist die Bezahlung eigentlich nie, da der Stundenlohn bei mir eigentlich immer unter jedem gesetzlichen Mindestlohn liegt. Der einzige Grund, warum ich überhaupt bei C. mitgemacht habe, war Neugierde.

Über Marktforschung kann man neues kennen lernen und ausprobieren

Über die Jahre sammelte sich der „stolze“ Betrag von rund 60,- Euro an, den ich dann auch im August angefordert hatte. Nachdem ich meine Kontodaten angegeben hatte, erhielt ich die Info, dass das Geld im folgenden Monat überwiesen würde.

Ich hatte vor einigen Jahren schon einmal Geld für geleistete Unterstützung bei der Marktforschung angefordert und dieses wurde mir auch sehr schnell zugesendet. Als ich jetzt mein Geld anforderte, erfuhr ich mit rund 6 Wochen Verspätung, dass sie jetzt nicht mehr meine „normalen“ Kontodaten benötigen, sondern die internationalen. Die Nummer ist lang und unübersichtlich.

Am 15.09. erhielt ich dann folgende Mail: Es freut uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Zahlungsanforderung vom letzten Monat bearbeitet wurde. Die Zahlung dürfte innerhalb von einer Woche auf Ihrem Bankkonto eingehen.

Als das Geld Mitte Oktober noch nicht auf meinem Konto war, versuchte ich direkt bei C. in München anzurufen, doch die nette Dame am Empfang meinte nur, dass die dafür zuständigen Kollegen leider kein Telefon hätten und ich ihnen deshalb eine E-Mail senden müsse.

Über die Marktforschung befragen Hersteller verschiedene Verbraucher

Die „Antwort“ auf meine Anfrage kam auch prompt, nur leider passte das Gesagte bzw. das Geschriebene nicht auf meine Anfrage.

Jetzt, Mitte November bin ich genauso schlau wie im August, ich warte nach wie vor auf mein mühsam verdientes Geld und könnte langsam den Verdacht hegen, dass da System hinter steckt. Ich vermute, dass das Gros der Leute sich nicht die Mühe macht, hinter den rund €60,- her zu rennen. Eigentlich lohnt sich der Aufwand nicht, aber zwischenzeitlich ärger ich mich so über das Geschäftsgebaren C.s, dass ich am Ball bleibe.

Darauf habe ich meine Kontodaten nochmals per Mail an C. gesendet, so wie man mir geraten hatte. Es passierte nichts, ich schrieb eine weitere Mail, darauf wurde mir geraten meine Kontodaten nochmals auf der Umfrage Webseite anzugeben. Dabei ist mir dann leider ein Zahlendreher passiert. Dieses bemerkte ich nicht, da ich nirgends einsehen konnte, welche Daten ich übermittelt habe.

Also habe ich das Geld wieder angefordert.

Ich finde es ungünstig, dass die Wartezeit zum Teil sehr lang sind. Wenn ich zum Beispiel das Geld am Anfang des Monats anfordere, passiert erstmal gar nichts. Dann bekomme ich zu Beginn des folgenden Monats die Info, dass das Geld angewiesen wurde und dass es einige Tage dauern kann, bis das Geld bei mir eingeht. Warum kann C. nicht wie andere Marktforscher das Geld schneller überweisen, dann könnte man schneller reagieren, Andere können das doch auch. Update: Heute (22.03.2010) ist das Geld eingegangen, grandiose 59,20!!! Yes, they can!

Natürlich ist dieses Verhalten nicht die Regel, die meisten Marktforscher zahlen das rechtmäßig angeforderte Geld oder Gutschein in angemessener  Zeit aus, bzw. senden die Prämie rasch zu.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar