Möbel: Neue Polster braucht das Land

6. Mai 2012 | Von | Kategorie: Gemischtes, Wohnen

Was helfen die schönsten Polster Möbel, wenn sie nicht richtig gepflegt werden?

Polster Möbel. Da werden Erinnerungen wach an Großmutters „Guter Stube“ an schwere Holzmöbel und dicke Polster aus Samt mit üppigen Kissen. Diese Zeiten scheinen längst vorbei und so sind die Materialien längst moderner und der Stil jünger und leichter geworden.

Polster Möbel sind wie alles andere auch einer Mode unterworfen

Wir sind uns wohl alle einig, dass Kleidung einer Mode unterworfen ist.  Aber wie ist es mit Möbeln? Gibt es auch dort so etwas wie eine Mode? Vermutlich schon, aber natürlich kann man in diesem Fall, anders als bei Kleidung,  nicht jede Mode mitmachen. Das ist nicht nur wahnsinnig aufwändig, sondern sicher auch sehr teuer.

Doch irgendwann hat man sich an seinen Möbeln satt gesehen oder sie sind einfach verschlissen und es müssen Neue her. Natürlich könnte man die nächsten Wochenenden die Familieausflüge in extragroßen Möbelhausfilialen verbringen, man kann sich aber auch gemütlich auf sein altes Sofa setzen und den Rundgang bequem und virtuell am heimischen Computer durchführen. Nur daheim kann man bequem von Raum zu Raum springen, mal nach einem Polstermöbel dann nach Betten oder einer Küche suchen.

Wenn man sich in gemütlicher Runde und ohne Stress für Design, Sofa oder Sessel, Material und Farbe entschieden hat, kann man entspannt in das Möbelhaus seiner Wahl fahren und sich in aller Ruhe beraten lassen. Mit den vorher gesammelten Informationen kommt man dann viel schneller und auch sicherer zu seinem Lieblingspolstermöbel, schließlich wird es für eine lange Zeit in der heimischen Wohnung stehen.

Möbel kaufen ist Vertrauenssache, schließlich gibt man viel Geld für sie aus und schafft nicht laufend Neue an

Wer ganz viel Glück hat, findet ein Möbelhaus in seiner Nähe, dass Service besonders groß schreibt. Perfekt wäre, wenn ein Einrichtungsberater nach Hause käme und man gemeinsam mit diesem Fachmann entscheiden kann, welche Sitzlösung die Beste ist. Mit Farb- und Stoffmustern bewaffnet kann dann eigentlich nichts mehr schief gehen. Außer vielleicht der Preis. Ist es nicht meistens so, dass entweder der Preis oder das Möbelstück passt? Hat man endlich sein Lieblingsstück gefunden, lächelt der Verkäufer meist freundlich und sagt dann so etwas wie „Na, da haben Sie aber einen Champagnergeschmack!“. Das gilt natürlich nicht nur für Möbel, warum hat man eigentlich einen Champagnergeschmack, ist das angeboren, genetisch festgelegt? Oder sagen das alle Verkäufer bei allen Produkten, die nicht spottbillig sind?

Vielleicht ist es bei Möbeln wie bei vielen anderen Produkten, wenn man entscheidungsfreudig ist und ein gewisses Vorstellungsvermögen hat, kann man eine Menge Geld sparen, wenn man online kauft.


Schlagworte:

Ein Kommentar auf "Möbel: Neue Polster braucht das Land"

  1. Christiane Bohm sagt:

    Wir haben unseren Garten für den anstehenden Sommer neu gestaltet. Nach langer Suche im Internet habe ich diese Seite : trendmoebel24 de/gartenmoebel/teakedelstahlgartenmoebel/gartenmoebel-teakedelstahlgartenmoebel-garten-truhenbank-yellow-balau/a-99900983/ gefunden. Super Optik mit Stauraum für Kissen und Tischdecken etc.
    Ich bin begeistert und freue mich auf die nächste Bestellung.

Schreibe einen Kommentar