Schmuck: Diamonds are a girls best friend

22. April 2012 | Von | Kategorie: Beauty, Gemischtes

Bei Diamantenfieber von James Bond geht es zwar um Diamanten aber natürlich nicht als Schmuck.

Schon 1953 sang die wohl berühmteste Blondine und Schmuckliebhaberin Marilyn Monroe den Hit „Diamonds are a girl’s best friend“ und knapp zwanzig Jahre später stimmte ihr Shirley Bassey mit „Diamonds are forever“ zu.

Nicht erst seit den 1950er Jahren begeistern sich Millionen von Frauen für Schmuck und ganz besonders für Diamanten. Auch wenn es andere äußerst wertvolle Schmucksteine gibt, der Diamant ist und bleibt einzigartig.

Bei Diamant Schmuck wird wohl jede Frau schwach

Schon der Abbau ist aufwändig. Diamanten werden aus großer Tiefe aus Minen an die Erdoberfläche befördert. Die Gewinnung ist gefährlich und findet auch heute noch mit viel Handarbeit statt, denn nur erfahrene Minenarbeiter erkennen welcher Stein ein Rohdiamant ist und welcher einfach nur ein Stein.

Aber nicht nur die Umstände unter denen ein Diamant gefunden wird macht die Faszination aus. Man muss sich nur einmal einen perfekt geschliffenen makellosen Stein ansehen, wenn sich das Licht auf seinen Facetten bricht. Plötzlich schimmert ein scheinbar farbloser Stein in allen Regenbogenfarben.

Wie wir vor einigen Tagen der Boulevard Presse entnehmen konnten, schenkte Brad Pitt seiner Partnerin Angelina Jolie einen von ihm entworfenen Diamantring im Gegenwert eines Einfamilienhauses. Natürlich ist das eine Ausnahme. Wer kann schon Ringe in dieser Preislage verschenken?

Schmuck gibt es in jeder Preislage, selbst Diamanten können erschwinglich sein

Aber keine Angst. Die Faszination scheint ungebrochen. Die meisten Frauen legen gar keinen Wert auf Schmuck, den man für einen fünf oder sechs stelligen Betrag kaufen kann. Beim Schenken kommt es vielmehr darauf an, dass sich der Schenkende Gedanken macht, was dem Beschenkten gefällt und was zu ihm passt. Das Geschenk darf den Schenkenden natürlich niemals finanziell überfordern. Schließlich kommt es auf die Geste an.

Meist sind es Männer, die ihren Frauen oder Freundinnen eine Freude machen wollen und bekanntermaßen kann sich das weibliche Geschlecht meist besonders für Schmuck, besonders Diamanten erwärmen. Wer schon einmal einen Mann bei der Auswahl des perfekten Präsents beobachtet hat, der weiß, dass dies für viele Männer Stress bedeutet.

Natürlich könnte man(n) den Schmuck online kaufen, doch Diamantenkauf ist Vertrauenssache. Wer sich nicht auskennt, zahlt gern mal gutes Geld für etwas Blech mit einem Kristallsplitter. Also führt doch kein Weg daran vorbei bei einem Juwelier zu kaufen. Der CHRIST Onlineshop kombiniert beides. Die Seriosität eines bekannten Juweliers gepaart mit dem Komfort online zu kaufen. So kann man ganz in Ruhe entscheiden, was man gerne kaufen möchte und kann ganz ohne peinliches Nachfragen sehen, was das eine oder andere Schmuckstück kosten soll.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar