Telefonterror: Nervige Call Center Anrufe

22. November 2008 | Von | Kategorie: Gemischtes

Telefonterror vermeiden? Da helfen Router wie etwa die Fritzbox

Wer kennt das nicht? Man sitzt friedlich bei einer Tasse Kaffee und ahnt nichts böses, da klingelt das Telefon. Eigentlich was schönes, wenn nicht heutzutage immer mehr lästige und ungebetene Verkäufer anrufen würden.

Telefonterror: Nervige Anrufe von Call Center Agents stören die Ruhe

Einer nicht repräsentativen Umfrage im Freundeskreis zufolge werden alle mehr oder weniger häufig belästigt. Früher gab es noch Grenzen, da wurden die Zeit der Mittagsruhe, der Feierabend und das Wochenende respektiert. Heute gibt es keine Zeiten mehr, zu denen man nicht belästigt wird. Der Telefonterror kennt kaum noch zeitliche Grenzen.

Was allen gemeinsam ist, ist das die Anrufer ihre Nummer unterdrücken. Das wäre eigentlich ideal, da man die Fritzbox ebenso wie andere Router so programmieren kann, dass alle Anrufer die nicht ihre Nummer senden im Nichts landen und damit niemanden belästigen. Das Problem an der ganzen Sache ist nur, dass  man auf diese Art und Weise auch Anrufe verpasst, die man nicht verpassen möchte.

Solange man mit Menschen zu tun hat, kann man diese Anrufe untersagen, ob dies aber erfolgreich ist, ist fraglich. Es scheint auch kein Kraut gegen schnippische Telefonisten gewachsen zu sein. Sobald man den eingehenden Anruf entgegen nimmt, wird man schon vom munter plappernden Gegenüber torpediert. Würgt man die Verkaufsprofis ab, werden sie oft barsch und legt man auf, gibt es einen erbosten Rückruf mit der Frage, was das solle. Besonders nett sind die Anrufe von angeblichen Bank Call Centern, die auf Nachfrage nicht angeben in wessen Auftrag sie anrufen und auf ein Gespräch mit einem bestimmten Familienmitglied bestehen. Da hilft nur sture Verweigerung und ein „dickes Fell“. Das ist Telefonterror in seiner höchsten Form.

Telefonterror: Das Verhalten mancher Verkäufer ist unverschämt

Die für mich neuste Masche sind Anrufe von Automaten, die teilweise täuschend echt wirken. Wie man dieser Unsitte Herr werden soll ist mir allerdings ein Rätsel. Ich kenne niemanden, der sich diese Bandansagen bis zum Ende anhört um zu erfahren, wer hinter diesem nervtötenden Telefonterror steckt.

Am Ende stellt sich die Frage, was die Anrufer damit bezwecken. Es ist nur sehr schwer vorstellbar, dass irgendjemand irgendetwas am Telefon kauft. Die einzigen Fälle die vorstellbar sind betrifft alte Menschen, die nicht mehr verstehen, was gerade passiert. In diesem Fall ist das Verhalten bestenfalls unmoralisch. Wenn man es allerdings mit einem Automaten zu tun bekommt, dann kann man eigentlich nur auflegen, denn dieses Vorgehen erscheint selbst einem Laien mehr als unseriös.

Die Folge dieses Telefon Wahnsinns kann eigentlich nur eine sein, die Angerufenen legen entweder sofort genervt auf oder reagieren gereizt. Die Leidtragenden sind am Ende die seriösen Firmen, die ihre Geschäfte per Telefon abwickeln.

Seit kurzem gibt die  gesetzliche Regelung, dass alle Call Center ihre Nummer senden müssen, was bei uns dazu führte, dass die lästigen Werbeanrufe auf ein Minimum zurückgegangen sind. Trotz der gesetzlichen Verpflichtung die Nummer zu senden, gibt es immer noch Call Center die sich nicht daran halten. Fazit: Der Telefonterror ist noch nicht zu ende.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar