Urlaub: Reisetaschen für die Fahrt

12. Januar 2012 | Von | Kategorie: Gemischtes, Hobby

Das perfekte Ziel und das richtige Gepäck viel mehr braucht man nicht für den perfekten Urlaub.

Das erste Gepäck das Kinder auf Reisen wie Klassenfahrten mitnehmen sind meist Reisetaschen. Der Vorteil für die Kleinen liegt auf der Hand. Sie können einfach alles rein werfen und es lässt sich immer noch was reinquetschen, wenn sie irgendetwas vergessen haben. Ist ein Koffer zu, dann ist er zu. Hat man etwas vergessen, dann ist es nicht nur  für die Kinder der wahre Horror, wenn man einen vollen Koffer nochmals öffnen muss.

Beim Kauf einer Tasche muss man allerdings auf einige Details achten, damit man lange Freude an dem Gepäckstück hat. Das Wichtigste sind der robuste Reißverschluss und die stabilen Nähte. Das gilt natürlich auch für einen Trolley, der aber insgesamt starrer ist.

Das richtige Gepäck für jeden Urlaub

Wer schon einmal in einem vollen Zug gesessen hat, weiß zu schätzen wie wenig Platz eine Reisetasche beansprucht. Die läßt sich unkompliziert in einer Ecke verstauen. Jeder, der schon mal von einem Hartschalenkoffer gerammt wurde, den ein genervter Reisender hinter sich her zieht, weiß die weichere Variante des Reisegepäckstücks zu schätzen.

Ähnlich geht es auch gestressten Urlaubern, die mit dem Auto verreisen. Neben ein oder zwei Koffern sind Reisetaschen Gold wert. Meist finden sie noch neben den Koffern Platz und man hat gleich noch die Koffer gegen das Verrutschen gesichert.

Beim Fliegen  unterteilen sich die Fluggäste in zweierlei Kategorien. Die Koffer und die Reisetaschen Nutzer. Natürlich haben Beide ihre Vor- und Nachteile auf Flugreisen. Natürlich ist ein Hartschalenkoffer stabiler, aber wann benötigt man schon bruchfestes Urlaubsgepäck. Der unbestrittene Vorteil der weichen Reisetaschen ist definitiv ihre Flexibilität. Da passt anders als beim Hartschalenkoffer immer noch irgendetwas rein. Außerdem nimmt eine Reisetasche Druck nicht übel, wenn man Pech hat, bricht der Koffer oder hat eine unschöne Beule.

Für den Urlaub sollte das Gepäck leicht und robust sein

Für mich wahrscheinlich der wichtigste Grund ist allerdings ein ganz anderer. Alles in Allem sind wir vermutlich nur maximal 6 Wochen im Jahr im Urlaub. Was fängt man also die übrigen 46 Wochen mit dem Reisegepäck an? Koffer haben auf Reisen sicher ihre Vorzüge, bei ihrer Lagerung allerdings eher nicht. Da stehen die sperrigen Dinger permanent im Weg. Die Reisetaschen drückt man platt und schon nehmen sie nur noch einen Bruchteil an Platz ein. Wer nicht in einem geräumigen Haus sondern etwas beengt wohnt, der weiß den Platzvorteil wirklich zu schätzen.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar