Cold Blood-kein Ausweg, keine Gnade

13. November 2012 | Von | Kategorie: Kino

DeCold Blood ist ein eiskalter Thrillerr Film „Cold Blood“ läuft am 22.11.12 in den deutschen Kinos an. Der Film ist nichts für schwache Nerven und zart besaitete Menschen und beginnt wie ein typischer Thriller: ruhig und harmlos.

Die Geschwister Addison und Liza haben gerade mit einem Kumpel ein Casino überfallen und sind auf der Flucht in Richtung Kanadische Grenze. Mitten in Nichts, irgendwo in Michigan haben sie einen Autounfall, bei dem der dritte Mann stirbt.

Der Film „Cold Blood“ ist ein langsamer und ruhiger Film, allerdings mit Ausnahmen

Addison und Liza versuchen sich nun getrennt voneinander in Richtung Kanada durch zuschlagen. Während Addison sein Glück zu Fuß versucht, wird Liza von dem ehemaligen Profiboxer Jay mitgenommen. Jay hat seine ganz eigenen Probleme. Gerade wegen guter Führung vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen, geht er zu seinem ehemaligen Boxstall. Dort wird er von seinem ehemaligen Manager zusammen geschlagen. In Notwehr schlägt er ihn und der Manger bricht zusammen. Jay verständigt den Notruf und verlässt seinen Ex Manager.

In Cold Blood flüchtet Jay in blinder Panik zu seinen Eltern in den Norden Michigans. Auf seiner Fahrt trifft er Liza, die er halb erfroren mitnimmt. Während einer Rast erfahren sie, dass sie für die Nacht nicht weiterfahren können, da die Polizei wegen eines Schneesturms die Straßen sperrt. Die beiden Flüchtigen kommen sich  näher und obwohl Jay Liza dort absetzten wollte, damit sie sich eine andere Mitfahrgelegenheit sucht, beschließt er Liza mit nach Hause zu nehmen.

Der Film „Cold Blodd“ ist stellenweise sehr brutal und nichts für empfindsame Gemüter

Addison schlägt sich zu Fuß durch die verschneiten Wälder. Mit der Polizei im Schlepptau trifft er bei den Eltern Jays ein, dessen Adresse ihm Liza per Handy durchgegeben hat.

Addison nimmt Jays Eltern, Jay und eine junge Polizistin als Geisel. Es gibt nach einigem Hin und Her einen etwas unerwarteten Showdown.

Nach zahlreichen blutigen Verstümmelungen und Todesfällen von einem Happy End zu sprechen wäre eigenartig, aber den Umständen entsprechend ist das Ende relativ positiv, obwohl einige Fragen unbeantwortet bleiben.

Der Film „Cold blood“ ist spannend und hat eine ganz merkwürdige Stimmung. Alles scheint relativ langsam und melancholisch. Die Gewaltszenen werden sehr deutlich gezeigt, was schon recht erschreckend und verstörend sein kann.

Der Film ist spannend und sehenswert aber für Kinder sicher ungeeignet


Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar