Film: Haben sie das von den Morgans gehört?

11. Februar 2010 | Von | Kategorie: Drama, Kino, Komödie

Der Film "Haben sie das von den Morgans gehört" ist eine sympatische Krimikomödie ohne großen Anspruch.

Ein merkwürdiger Titel für einen Film, von dem man sich auf keinen Fall abschrecken lassen sollte. Die gestrige Schneepause haben wir, wie viele Andere, genutzt und sind ins Kinopolis im MTZ an der A66 zwischen Frankfurt und Wiesbaden gefahren.

Der Film „Haben sie das von den Morgans gehört?“ ist seicht aber unterhaltsam

Wie schon einmal erwähnt, habe ich mir vor einiger Zeit die CineCard Premium geholt, mit der ich beim Kauf einer Kinokarte und Kioskartikeln Punkte sammle, die ich dann in Freikarten oder Fanartikel einlösen kann. Heute war es dann soweit. Ich hatte genügend Punkte gesammelt um den Film in Begleitung gratis sehen zu können.

Die Geschichte des Films ist schnell erzählt und lebt vor Allem von der überspannten Großstadtpflanze Meryl gespielt von Sarah Jessica Parker und ihrem etwas verweichlichten Mann Paul (Hugh Grant). Sie, die erfolgreiche New Yorker Maklerin und ihr getrennt lebender Mann, der erfolgreiche Anwalt Paul, treffen sich zu einem Abendessen. Danach machen sie einen Spaziergang und stoßen dabei auf einen Toten. Das Problem: Der Täter sieht die Beiden und sie sehen ihn. Die Jagd beginnt und nur das Zeugenschutzprogramm bietet den Beiden noch einigermaßen Sicherheit. Also werden die beiden überzeugten New Yorker in das idyllische Ray/Wyoming geschickt. Dort leben sie bei Marshall Wheeler und seiner Frau und gewöhnen sich langsam an das Leben außerhalb der Großstadt. Sie gewöhnen sich an die Ruhe, die Jagd, Bären, die Menschen und an das Landleben.

Der Film mit Sarah Jessica Parker und Hugh Grant bedient Klischees ist aber recht unterhaltsam

Im Laufe des Films findet das Paar wieder zueinander und auch der fiese Killer wird am Ende eines urkomischen Showdowns gestellt. Natürlich folgt ein typisch amerikanisches Happy End, dass vielleicht kitschig ist, aber auf das wir auf keinen Fall verzichten wollen.

Der Film schwankt irgendwo zwischen romantischer Komödie und Krimikomödie und ist vermutlich eher für romantische Frauen als für „harte Kerle“ geeignet und obwohl ich gerne gute Krimis mag, finde ich den Film unbedingt sehenswert. Er ist leicht und heiter, verbreitet gute Laune und gehört sicher nicht in die Rubrik Film, in denen man allerlei Probleme wälzt und anschließend deprimierte ist als vorher.


Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar