Ice Age 4 – Voll verschoben

3. Juli 2012 | Von | Kategorie: Kino

In dem Film Ice Age 4 - Voll verschoben kämpfen die Eiszeitfreunde gegen Piraten und die Kontinentaldrift.

Ice Age 4 ist gerade in die deutschen Kinos gekommen. Seit heute kann man die neusten Abenteuer der bunten Eiszeittruppe um Manni das Mammut, Sid das Faultier und Diego den Säbelzahntiger im Kino verfolgen. Wie in jedem Abenteuer der tierischen Kumpel beginnt alles mit Scrats Gier nach Eicheln. Er ist, wie könnte es anders sein, verantwortlich für die Kontinentalverschiebung.

Der Film „Ice Age 4 – Voll verschoben“ ist ein Spaß für die ganze Familie

Diese bleibt natürlich nicht unbemerkt und plötzlich sind wieder alle Tiere auf der Flucht wie einst zu Beginn der Eiszeit. Die drei Kumpel werden von den Anderen getrennt und treiben auf einer Eisscholle aufs offene Meer hinaus. Nachdem sie ein gewaltiges Unwetter überlebt haben, entdecken sie auf ihrer Scholle Sids verrückte Omi. Sie treiben planlos auf dem Ozean und nur Manni setzt seine ganze Mühe daran wieder nach hause zurückzukehren.

Verzweifelt sehen die Freunde plötzlich einen Vogel, der ein Zeichen dafür zu sein scheint, das Land in Sicht ist. Irrtum. Dieser Vogel gehört zur Besatzung eines Piratenschiffes, das sie kurz darauf kapert. Die Piraten beschließen, nachdem sie die Freunde gefangen genommen haben, Omi über die Planke gehen zulassen. Das können die Freunde nicht zulassen und so befreien sie sich und entkommen den Piraten. Auf einem abgebrochenen Stück des Piratenschiffes treiben sie auf eine Insel.

Im Film „Ice Age 4 – Voll verschoben“ wird erklärt, wie es zur Kontinentalverschiebung kam

Die Freunde entdecken bald, das es die Pirateninsel ist und beschließen mit Hilfe der unterdrückten dort lebenden Nager den Piraten ihr neues Schiff zu stehlen und nach Hause zu fahren. Dank einer List gelingt dies auch und die Freunde reisen zurück. Daheim angekommen kommt es zum Showdown mit dem Piratenkapitän. Alle Tiere, die vor der Kontinentalverschiebung geflohen sind, bringen sich mit dem Piratenschiff in Sicherheit.

Kurz vor Ende des Films findet Scrat das sagenumwobene „Scratlantis“ wo es Eicheln im Überfluß gibt. Wie sich jeder denken kann, hält er es nicht lange im Paradies aus und wir alle wissen, was daraus geworden ist.

„Voll verschoben“ ist der wohl beste und lustigste Ice Age Film. Er hat praktisch keine Längen und kann tatsächlich überraschen. Selbst die zwei Musicaleinlagen stören nicht weiter. Wie in den übrigen Teilen geht es auch im Vierten um Loyalität und Freundschaft, um Pubertät und Erwachsen werden und zwar ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Ice Age 4 ist eine unterhaltsame Fortsetzung der Serie und ein Spaß für die ganze Familie. Selten wird im Kino so viel und so laut gelacht.


Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar