Film: „Love happens“ mit Jennifer Aniston

22. November 2009 | Von | Kategorie: Kino, Komödie, Romanze

In dem Film "Love happens" lernen sich eine Floristin und ein bekannter Autor kennen und lieben.

Love happens ist eine weitere romantische Komödie, mit dem Schwerpunkt auf romantisch, die in diesem Herbst die deutschen Kinos erobert.

Es ist ein typischer Jennifer Aniston Film, der besonders gegen Ende etwas kitschig und vorhersehbar ist,  trotzdem ist es ein netter Film für alle hoffnungslosen Romantiker, frisch Verliebten, frisch Getrennten oder einfach für die, die von Liebesschnulzen und Romantik pur, nicht genug bekommen können.

Der Film ist zwar teilweise vorhersehbar, aber so romantisch

Die Hauptdarstellerin Jennifer Aniston spielt in diesem Film ihre Paraderolle, die niedlich naive Frau auf der Suche nach Mister Right. Dieses mal ist der Mann ihrer Begierde  Aaron Eckhart, der einen erfolgreichen Autoren und Leiter von Selbsthilfe Seminaren spielt, der Menschen bei ihrer Trauerarbeit hilft. Auf seiner Reise durch die USA treffen die Beiden in der Pazifikmetropole Seattle aufeinander.

Wie es sich für eine anständige amerikanische romantische Komödie gehört, haben die Beiden leichte Anlaufschwierigkeiten, kommen sich  nah, dann ist Einer vom Anderen enttäuscht, bis sie dann merken, dass sie ohne einander nicht können und so raufen sie sich am Ende zusammen.

In dem Film sucht Jennifer Aniston Mister Right

Die beiden kommen zunächst zusammen, nehmen Kontakt auf, beschnuppern sich und vertrauen einander. Das Ganze geht gut, bis sie darauf kommt, dass er nicht so stark ist, wie er immer behauptet und dass seine Bücher und sein Selbsthilfekonzept auf einer einigen großen Lüge beruhen. Sie wirft ihm dieses vor, es kommt zum Streit und beide versuchen den jeweils anderen zu vergessen, was natürlich nicht gelingt.

Die 109 Minuten zwischen dem Beginn und dem Abspann sind meist kurzweilig und der Zuschauer hat viel Gelegenheit zum Lachen, das einem allerdings  immer wieder im Hals stecken bleibt, da es immer wieder anrührende, zum Teil grenzwertig kitschige Szenen gibt.


Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar