Schossgebete Charlotte Roches neuer Film

27. September 2014 | Von | Kategorie: Kino, Komödie

Schossgebete ist der neue Film nach dem zweiten Roman der britischen Autorin Charlotte RocheSchossgebete Charlotte Roches neuer Film ist die Verfilmung des gleichnamigen zweiten Romans der in Deutschland lebenden britischen Moderatorin, Produzentin, Schauspielerin, Hörspielsprecherin und Autorin Charlotte Roche. Sowohl ihr erster Roman Feuchtgebiete als auch das nachfolgende Buch waren große Erfolge. Beide Bücher wurden verfilmt. Laut Autorin ist der Roman Feuchtgebiete zu 70% autobiographisch und auch der nachfolge Roman und Stoff für Charlotte Roches neuen Film, scheint in großen Teilen autobiographisch zu sein. Vor wenigen Tagen kam nun nach Feuchtgebiete auch Schossgebete Charlotte Roches neuer Film in die Kinos und polarisiert. Während der erste Roman noch von dem relativ unbekannten Regisseur David Wnendt verfilmt wurde, so zeichnete für den zweiten Roman Altmeister Sönke Wortmann verantwortlich.

Schossgebete Charlotte Roches neuer Film ist die Verfilmung des zweiten Romans der Britin Charlotte Roche

Elizabeth Kiel ist die Heldin des Films. Um die 30, schwer traumatisiert hat sie jede nur erdenkliche Neurose. Sie geht regelmäßig zu der Psychiaterin Dr. Drescher um mit ihr den schweren Unfall ihrer Mutter und den Tod ihrer drei Geschwister zu verarbeiten. Der Unfall passierte als ihre Familie auf der Fahrt zu ihrer Hochzeit war. Schwer verstört sagt sie die Hochzeit ab, lässt sich allerdings noch von ihrem beinahe Ehemann schwängern. Wie nicht anders zu erwarten rettet die kleine Tochter nicht ihre Beziehung.

Elizabeth lebt mit ihrem wohlhabenden Ehemann Georg und ihrer Tochter aus der ersten Beziehung. Sie versucht mit all ihren Spleens und Neurosen klar zu kommen und ein relativ normales Familienleben zu führen. Durch den Unfall hat sie permanent Angst plötzlich aus dem Leben gerissen zu werden und so ändert sie ständig ihr Testament, in dem sie alles zu regeln versucht. Wenn sie nachts im Bett liegt, sieht sie jedesmal wie ihr Haus über ihr zusammenstürzt und selbst eine normale Fahrt mit dem Fahrstuhl wird für sie zum Abenteuer.

Das Einzige was sie dazu bringt alle Neurosen zu vergessen ist Sex. Sie geht mit ihrem Mann in den Sexshop und besucht gemeinsam mit ihm wiederholt ein Bordell.

Schossgebete Charlotte Roches neuer Film ist ein verstörender Film über Neurosen und Traumata

Der Film hat einige wenige urkomische Szenen, einige laden zum Schmunzeln ein und wieder andere sind einfach nur gruselig. Insgesamt hat mir der Film nicht besonders gut gefallen. Es wirkt auf mich wie eine Aneinanderreihung einzelner Szenen, die für mich aber kein harmonisches Ganzes ergeben. Manches wirkt gewollt oder an den Haaren herbeigezogen.

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar