TV: „Rosins Restaurant“ – Koch-Reality-Soap

26. November 2009 | Von | Kategorie: Kochen

In der TV Doku-Soap "Rosins Restaurant" hilft der Sternekoch in Not geratenen Gastronomen.

Nun folgt auch der sympathische Koch aus dem Münsterland Frank Rosin seinen Kollegen bei RTL2 und rettet publikumswirksam im TV  Restaurants, die ohne Hilfe Mitarbeiter entlassen oder sogar schließen müssten. Am Dienstag lief die erster Folge von „Rosins Restaurant“ bei Kabel1 und obwohl das Ziel dieser Sendung das Gleiche ist, wie bei allen „Restaurant-Rettungs-Reality-Soaps“, nämlich Rettung eines angeschlagenen Lokals, unterscheidet sich dieses Konzept geringfügig von der Konkurrenz.

Der TV und Sternekoch Frank Rosinhilft Gastronomen ein neues Konzept zu erarbeiten

Frank Rosin arbeitet im TV allein wie Gordon Ramsay, ist aber viel lieber und höflicher als sein britischer Kollege. Der Münsterländer rettet auch keine Restaurants, die keine gelernten Köche beschäftigen. Der größte Unterschied zwischen Rosins Restaurant und allen anderen Sendungen dieser Art besteht allerdings darin, das das Testessen kein Querschnitt durch die Karte ist, der vom Profi probiert wird, sondern dass der in Not geratene Koch ein 3-Gang Menü auswählt und für 30 durchschnittliche Gäste kocht, die das Restaurant nach 6 verschiedenen Kriterien testen. Dabei geht es sowohl um die Qualität des Essens als auch um Service, Getränke und Ambiente. Dabei beobachtet der Sternekoch sowohl Küche als auch Service.

Wie zu Erwarten bewerten alle 30 Gäste die erbrachten Leistungen, die der Spitzenkoch am nächsten Tag mit dem Team bespricht, um dann unter Berücksichtigung seiner eigenen Eindrücke den Mitarbeitern des Restaurants eine „To Do-Liste“ an die Hand zu geben. Diese haben dann eine Woche Zeit, Diese abzuarbeiten.

Nach 7 Tagen kommt Rosin zurück und überprüft, ob seine Vorschläge umgesetzt wurden. Ist Alles in Ordnung, kocht er mit der Küchencrew und gibt ihnen Ratschläge, wie man das Menü, das beim ersten Test serviert wurde, modernisieren und aufwerten kann. Der nächste Schritt besteht darin, dass die selben Tester ein zweites Mal kommen und dieses überarbeitete Menü nochmals probieren um dieses ebenfalls zu bewerten. Das Ziel ist natürlich, beim zweiten Mal besser abzuschneiden.

Rosins Konzept für seine TV Sendung scheint schlüssig, weil hier nur Profis gecoacht und neu motiviert werden

Bei dieser Sendung geht es nicht darum dem Team Grundfertigkeiten beizubringen, sondern die Kenntnisse aufzufrischen und zu modernisieren.

Der Termin Dienstag um 22:15 scheint mir nicht unbedingt der Beste zu sein, aber Kabel1 bietet denjenigen, die eine TV Folge verpasst haben die Möglichkeit, diese Folge auf der Website des Senders zu sehen. Dafür muss man sich einen Kabel1 Videoplayer runterladen und schon kommt Frank Rosin auf den heimischen PC. Das Einzige, was mich daran ein Wenig stört, sind die  eingeblendeten Werbespots, die ich nicht überspringen konnte.

Rosins Restaurant ist eigentlich eine recht kurzweilige Sendung, die eigentlich niemand braucht, aber schließlich geht es beim Fernsehen auch oder vor Allem um Unterhaltung und das kann diese Sendung sicher leisten.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar