TV Sendung: „Die Küchenschlacht“ im ZDF

10. Februar 2010 | Von | Kategorie: Kochen

Passend zur TV Sendung "Die Küchenschlacht" ist ein Kochbuch mit den besten Rezepten der Teilnehmer erschienen.

Ich gebe zu, dass ich meine Hausarbeit gern so einteile, dass ich zwischen Montag und Freitag so gegen 14:00 Uhr bügel. Bügeln gehört zu den wirklich langweiligen Arbeiten im Haushalt und da ist es auch am Tage legitim, den Fernseher einzuschalten. Zwischen Montag und Freitag sendet das ZDF immer zwischen 14:10 und 15:00 die Küchenschlacht.

Das Nachmittagsprogramm im TV ist meist seicht und auf Unterhaltung ausgelegt

Wie mir die jeweilige TV Sendung gefällt, hängt stark davon ab, welcher Koch die Sendung moderiert. Aber erst mal zum Konzept. Montags starten fünf kochbegeisterte Laien und kochen, unter der Aufsicht eines wöchentlich wechselnden Profikochs, bis einschließlich Mittwoch jeweils ein selbst ausgewähltes Rezept. Jeden Tag scheidet ein Amateurkoch aus, der nach Meinung eines zweiten Profikochs am schwächsten gekocht hat. Donnerstag kochen die drei verbliebenen Hobbyköche jeweils 2 Gänge, bis am Freitag die Finalisten Rezepte des Moderators kochen.

Die Idee ist eigentlich ganz unterhaltsam und die TV Sendung recht kurzweilig. Was mich nur immer wieder stört oder zumindest irritiert, ist dass die Laien mit sehr hochwertigen Produkten arbeiten und nicht zu wissen scheinen, wie man sie küchenfertig macht.

Kochsendungen und Kochshows sind aus dem TV nicht mehr wegzudenken

Zum Beispiel gab es gestern Jacobsmuscheln, die ganz frisch in ihrer eigenen Schale daherkamen. Der Moderator dieser Woche, Johann Lafer, putzte dann für den Koch die Muscheln. Für mich wird da der Wettbewerb verfälscht. Wenn ich Muscheln oder Garnelen zubereiten will, dann sollte ich auch wissen wie man dieses macht. In vorherigen Sendungen wurden einem Kandidaten Garnelen geschält und entdarmt. Wenn dann noch Kandidaten kommen und zugeben, dass sie das Gericht noch nie gekocht haben oder keine Ahnung haben, wie man Schalen und Krustentiere, die sie verwenden wollen, putzt,  dann sind die Kandidaten vielleicht doch Fehl am Platze.

Hier ist dann der, der gut vorbereitet ist und die wichtigsten Techniken beherrscht, der Dumme, da er kaum Unterstützung bekommt. Faire wäre dieser Wettbewerb nach meiner Meinung, wenn der Moderator etwas erklärt, der Kandidat es aber selber machen muß.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar