Galettes – würzige Crepe aus der Bretagne

29. März 2015 | Von | Kategorie: Regional, Rezept




Galettes sind die würzige bretonische Antwort auf die elegant-milden Crêpes.Galettes sind die bretonische Version der klassischen Crêpes. Die Rezept der klassischen Crêpes und der bretonischen Variante sind sich ziemlich ähnlich und unterscheiden sich vor allem durch das verwendete Mehl. Während man für Crêpes normales Weizenmehl verwendet, benötigt man für Galettes das würzigere Buchweizenmehl. Die Bretonische Spezialität wird klassischer Weise würzig gefüllt. Sie lassen sich mit Ei, rohem oder gekochtem Schinken, würzigem geriebenem Hartkäse, Ziegenkäse und Honig, Champignons a la creme füllen. Bei der Füllung dieser dunklen Pfannkuchen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt.

 Galettes sind würzig gefüllte Buchweizen Crêpes aus der Bretagne

Zutaten für den Teig: 500 g Buchweizenmehl, 1,5 gehäufte Teelöffel grobes Meersalz, 1 – 2 (Bio)Eier, 250 ml Milch mit einem Fettanteil von 3,5 %, 750 ml Wasser (falls der Teig über Nacht ruhen darf, zunächst nur 500 ml Wasser verwenden und das übrige Wasser erst kurz vor dem Verarbeiten unterrühren)

Zutaten für den Belag: Schinken roh oder gekocht, verschiedene Sorten Käse, Zwiebelmarmelade, Champignons a la Creme, Ei

Geräte: Crêpes Set oder Crêpes Pfanne, 1 große Schüssel, 1 Waage, 1 Litermaß, 1 Rührlöffel (keinen Mixer), 1 Teigverteiler, Konditorenmesser, 1 Kelle

Galettes lassen sich vielfältig füllen und sind ideal als raffiniertes Abendessen

Rezept: Das Buchweizenmehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, das Salz und die Eier hineingeben und mit der langsam hinzu gegebenen Milch verrühren. Das Ganze mit einem Holzlöffel oder den Händen gründlich vermischen. Nach und nach einen dreiviertel Liter Wasser einarbeiten. Den Teig mindestens zwei Minuten kräftig schlagen bis er Blasen wirft. (Das ist ähnlich wie bei Spätzleteig). Er sollte dann zähflüssig vom Löffel laufen. Den Teig im Kühlschrank ruhen lassen. Wenn Zeit ist ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen zu lassen kann man die Wassermenge auf 500 ml Wasser reduzieren. Das restliche Wasser kurz vor der Verarbeitung unterrühren.

Das Crêpes Set bzw. die Pfanne erhitzen und etwas Teig darauf verteilen. Den Teig verteilen und von beiden Seiten backen. Die dünnen Pfannkuchen nach dem Wenden nach Wunsch belegen und umklappen. Will man die bretonischen Crêpes mit einem pochierten Ei, Champignons in Sahnesoße, oder gratiniertem Ziegenkäse oder ähnlichem servieren, so backt man die bretonischen Crêpes und belegt sie erst auf dem Teller. Man kann das Ei auch roh auf die fertigen Pfannkuchen legen, dann sollte man das Ganze allerdings im Ofen zu Ende garen.

Galettes lassen sich auf die unterschiedlichste Art füllen. Am besten man probiert es einfach einmal aus.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar