Grünkohl – Delikatesse aus Dithmarschen

31. März 2014 | Von | Kategorie: Rezept

Grünkohl und andere Spezialitäten aus Schleswig Holstein

Grünkohl ist neben dem Rosenkohl eines der bekanntesten heimischen Gemüse, die im Winter Saison haben.  Beide Kohlarten sind besonders gut, wenn sie erst nach dem ersten Frost geerntet werden, auch wenn es heute bereits Sorten gibt, die diesen Frost nicht mehr benötigen. Während der Rosenkohl in ganz Deutschland beliebt ist und man ihn auf vielen Speisekarten findet, so ist der Grünkohl vor allem im Norden Deutschlands beheimatet. Hier wird er meist mit fettem Schweinefleisch und Kartoffeln serviert. Dieser Kohl ist von Hause aus kalorienarm und reich an Vitamin C, dass allerdings beim langen Kochen weitestgehend zerstört wird. Dank der fetten Beilagen ist gerade dieser Kohl ein Essen für kalte Tage. Zusätzlich zum Fleisch und den karamellisierten Kartoffeln isst man Senf zu dem norddeutschen Klassiker, um das Gericht etwas bekömmlicher zu machen.

Grünkohl ist ein deftiges und klassisches Wintergericht aus Norddeutschland

Zutaten: 1 große Tüte Grünkohl, Brühe, 2 kleine Zwiebeln, 1 Eßlöffel Schweineschmalz, Salz, Pfeffer, 1 Schweinebacke oder Bauch, Kasseler am Knochen, 1 Kochwurst pro Person, kleine Kartoffeln, Puderzucker, Butter

Geräte: 1 Schneidebrett, 1 scharfes Messer, 1 Pfanne, 1 großer Topf, 1 großes Sieb

Grünkohl nach Dithmarscher Art mit Schweinebacke und karamellisierten Kartoffeln

Rezept: Den Kohl putzen und dabei die dicken Stängel und Blattrippen  entfernen. Danach Wasser in dem Topf zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Kohlblätter hineingeben und blanchieren. Das blanchierte Gemüse in ein großes Sieb abgießen. Dadurch verliert der Kohl seinen unangenehm strengen Geschmack.

Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Den leeren Topf erhitzen, Schmalz darin schmelzen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Den blanchierten Grünkohl hinzugeben, Schweinebacke und Kasseler darauf legen. Das Ganze mit Gemüsebrühe auffüllen, zum Kochen bringen und etwa 90 Minuten sanft köcheln lassen. Den Kohl mit Pfeffer und Zucker würzen und eventuell mit etwas Salz. Als nächstes die Kochwürste dazugeben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Der fertige Grünkohl sollte nicht zu großblättrig sein. In dem Fall kann man ihn grob mit einem Messer hacken. Zum Kohl das Fleisch, die Würste und kleine karamellisierte Kartoffeln servieren.

Für die karamellisierten Kartoffeln möglichst kleine festkochenden Kartoffeln wählen. Die gewaschenen Kartoffeln in kaltem Wasser aufsetzen und sobald sie kochen in etwa 20 Minuten garen. Die Kartoffeln schälen. In einer Pfanne die Butter zergehen lassen und die Kartoffeln darin rundherum goldbraun anbraten. Die Kartoffeln mit Puderzucker bestäuben und karamellisieren.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar