Jamie Olivers Rezept: Kürbis Muffin und Marmelade

4. September 2010 | Von | Kategorie: Backen, Rezept

Jamie Oliver kocht und backt mit Kürbis

Natürlich Jamie von Jamie OliverDa wir mit großen Schritten in Richtung Herbst schreiten, wären Kürbis Muffins eine gute. Diese Idee hatte wenigstens Jamie Oliver für den Nachmittags Kaffee. Auch hier wird man bei Jamie Oliver fündig, auf Seite 364 im Buch „Natürlich Jamie“ gibt es ein einfaches Beispiel für leckere Törtchen aus dem Herbstgemüse.

Zutaten: 400 g gewürfelter Butternut mit Schale ohne Kerne, 350 g brauner Zucker, 4 große Bio-Eier, Meersalz, 300 g Mehl,2 geh. Teel. Backpulver, Walnußkerne, etwa eine Hand voll, 1 Teel. Zimt und 175 ml Olivenöl, für den Zuckerguß abgeriebene Schale einer Clementine und einer Zitrone, den Saft einer halben Zitrone, 150 g saure Sahne, 2 gehäufte und gesiebte Eßl. Puderzucker, ggf. Lavendelblüten, das Mark aus einer Vanilleschote.

Rezept: Zunächst heizt man den Ofen auf 180°C vor und legt ein Muffinblech mit Papierförmchen aus. Den Kürbis fein reiben, z.B. mit der Küchenmaschine, Zucker, Eier eine Prise Salz, Mehl, Backpulver, Nüsse, Zimt und Öl hinzufügenund allesgut vermischen. Nicht zu lange rühren! Den Teig in die Förmchen füllen und etwa 20 Minuten backen. Eine Garprobe machen und die fertigen Muffins auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für den Zuckerguß die Zitronenschale und den größten Teil der Clementinen Schale in eine Schüssel geben, mit der sauren Sahne, dem Zitronensaft, dem Puderzucker und demVanillemark gründlich vermengen, das Ganze probieren und ausgewogen abschmecken. Den Guß kalt stellen bis die Muffins abgekühlt sind, dann darüberlöffeln. Mit der restlichen Clementinen Schale und den getrockneten Lavendelblüten oder Rosenblütenblättern dekorieren.

Zum Abschluß gibt es noch einen Tipp für Süßmäuler, die mal einen beonderen Brotaufstrich genießen wollen. Wir wäre es zum Frühstück mal mit einer Scheibe frischen selbstgebackenen Stuten und darauf ein Klecks Kürbis Marmelade?

Kürbis macht auch als Marmelade eine gute Figur!

Noch vor wenigen Jahren gab es eigentlich nur Marmelade aus Beerenfrüchten, Steinobst, Apfel und Quittengelee (wenn man es selbst gekocht hat) und das  war es. In den letzten Jahren mussten dann auch Exoten als Brotaufstrich herhalten. Ein gelungener Brotaufstrich ist, um beim Thema zu bleiben, Kürbis Marmelade. Auch wenn dieses Rezept nicht von Jamie Oliver ist, so ist es dennoch gut.

Zutaten: 600 g Butternut ohne Kerne mit Schale,  Hokkaido oder Muskatkürbis geschält ohne Kerne, 400 g aromatischer Apfel, 1 kg 2:1 Gelierzucker, den Saft 1 Zitrone und 2 Eßl. geriebener frischer Ingwer (nach Geschmack)

Rezept: Apfel  und Kürbis in Stücke schneiden und in einen Topf geben, mit dem Zitronensaft übergießen, den Ingwer und den Zucker dazugeben, unter regelmäßigem rühren aufkochen lassen und 30 Minuten sanft köcheln lassen. Noch heiß in Twist  off Gläser füllen, dabei etwas Rum in den Deckel geben, verschrauben und auf den Deckel stellen, bis die Gläser abgekühlt sind.


Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar