Jamie Olivers Rezept: „Schokoladen Tarte“

3. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Backen, Rezept

WenBesser kochen mit Jamie Olivern wir gemeinsam kochen, ist ein besonderes Dessert ein absolutes Muss. Da ich zugegebener Maßen ein lausiger Bäcker bin, mag ich besonders gern Kuchen und Tartes als Nachtisch, obwohl sie häufig etwas schwer und üppig sind. Ein besonders gehaltvolles aber auch sündhaft Leckeres Exemplar ist die „Schokoladentarte aus dem Fifteen“ aus dem Buch Besser kochen mit Jamie Oliver. Der Kuchen ist ein absolutes Muss für alle Schokoholics, aber nur zum Kaffee am Nachmittag, denn als Dessert ist er absolut ungeeignet, da er extrem reichhaltig ist und jedes Stück gefühlte 5000 Kalorien hat.

Jamie Olivers Kuchen Rezepte sind einfach nachvollziehbar und schmecken lecker

Zutaten:

Für den Boden einer Tarte benötigt man 325 g Butter, 225 g feinster Zucker, 1 Prise Salz, 565 g Mehl, 1 unbehandelte Orange, 3 Eier der Gewichtsklasse L und 65 g Kakaopulver. Die Füllung wird aus 200 ml Milch, 565 g Creme double, 65 g feinster Zucker, 350 g zerbröckelte Bitterschokolade (70%), 2 Eier der Gewichtsklasse L.

Jamie Oliver kocht und backt gleichermaßen simpel und sehr lecker

Rezept:

Man bereitet zunächst eine Tarteform mit einem Durchmesser von 28 cm vor, indem man sie ausbuttert. Als Nächstes vermischt man die weiche Butter mit Salz und Zucker und rührt das Ganze schaumig. Sobald die Masse schaumig ist, rührt man Mehl, Orangenschale, Eier und Kakaopulver ein. Den Teig nur kurz kneten und dann abgedeckt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann den Teig ausrollen die Form damit auskleiden und für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Zwischenzeitlich heizt man den Ofen auf 180°C vor und backt den Kuchen darin für 12-15 Minuten blind, bis er fest, fast knusprig ist. Jetzt reduziert man die Temperatur auf 170°C.

Während der Kuchen im Ofen ist, bereitet man schon die Füllung vor, dafür bringt man Milch, Creme double und Zucker vorsichtig zum Kochen, zieht den Topf von der Platte und schmilzt darin unter Rühren die Schokolade. Als Letztes zieht man die Eier darunter. Die Tarte auf dem Backrost etwas herausziehen, die Hülsenfrüchte vom „Blindbacken“ entfernen und die Füllung auf den gebackenen Boden gießen und 15 Minuten backen, bis die Füllung fest, aber noch leicht wabbelig ist.

Der Kuchen ist mit einem Klecks Sahne, Creme fraîche oder Ähnlichem besonders lecker.

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar