Jamie Olivers Rezept: „Zitronen Hähnchen“

19. Januar 2010 | Von | Kategorie: Fleisch, Rezept

Jamie Oliver macht auch aus einem einfachen Hähnchen etwas ganz Besonderes.

Unter den Fleischsorten verarbeitet Jamie Oliver anscheinend am Liebsten Hähnchen und Lamm und was er daraus macht, ist immer wieder lecker. Am Leckersten sieht Hähnchen immer dann aus, es mit knusprig gebräunter Haut im Ganzen aus dem Ofen kommt. Ist das Federvieh dann auch noch raffiniert gewürzt, steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Jamie Oliver macht aus einem Hähnchen etwas ganz Besonderes

Ein besonders gelungenes Hähnchenrezept des Briten Jamie Oliver ist das Zitronen-Brathuhn mit Rosmarin-Kartoffeln aus dem Buch Essen ist fertig!: Die besten Rezepte für jeden Tag. Das Rezept ist dabei sehr einfach und unkompliziert, so dass es tatsächlich jederzeit zubereitet werden kann. Und falls man wirklich einmal Reste haben sollte, was ich für mehr als unwahrscheinlich halte, kann man daraus immer noch ein leckeres Club Sandwich oder Hühnerfrikassee für den nächsten Tag zubereiten.

Zutaten:

Für das superleckere Brathuhn benötigt man 1 großes Hähnchen aus artgerechter Haltung, Salz und Pfeffer (natürlich frisch gemahlen), geschälte Kartoffeln, 1 Knoblauchknolle in Zehen zerteilt, 1 große Bio Zitrone, Olivenöl, frischer Thymian, frischer Rosmarin (die Nadeln abgezupft,) Baconscheiben

Jamie Oliver arbeitet viel mit Kräutern, Knoblauch und Zitronen, das gibt nicht nur dem Hähnchen eine mediterrane Note

Rezept:

Zunächst geht es ganz klassisch los. Das Huhn wird gewaschen und trocken getupft und kräftig von Innen und Außen gepfeffert und gesalzen. Während man den Ofen auf 190°C vorheizt, kocht man die in grobe Stücke geschnittenen Kartoffeln mit den ungeschälten Knoblauchzehen und der Zitrone für etwa 12 Minuten in Salzwasser. Abgießen und die Kartoffeln zurück in den Topf geben, um sie auszudämpfen.

Die heiße Zitrone mehrfach einstechen, das Huhn mit Olivenöl einreiben und mit der Zitrone, dem Knoblauch und dem Thymian füllen. Das gefüllte Huhn für 45 Minuten im Bräter im vorgeheizten Ofen backen, herausnehmen und beiseitestellen. Anschließend gibt man die Kartoffeln mit dem Rosmarin in den Bräter und wendet alles in dem Bratfett, in der Mitte eine freie Fläche schaffen und das Huhn mit der Brustseite nach oben legen. Bei Bedarf kann man das Ganze mit den Baconscheiben abdecken und dann für weitere 45 Minuten zu ende garen.

Nun macht man eine Garprobe. Dafür sticht man am Schenkel in das Fleisch, löst es sich leicht vom Knochen und tritt nur klarer Fleischsaft aus, ist das Huhn gar. Den reschen Speck kann man wunderbar als Würze auf die Kartoffeln bröseln. Die Füllung, bis auf den Knoblauch entfernen, den Knoblauch unbedingt zum Hühnchen servieren, da er sanft, mild und aromatisch ist.


Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "Jamie Olivers Rezept: „Zitronen Hähnchen“"

  1. Max sagt:

    Das hört sich fantastisch an, ich finde auch das Zitrone und Hähnchen wunderbar miteinander harmonieren. Habe heute auf meinem Blog ein Zitronenhähnchen Rezept veröffentlicht:

    http://was-koche-ich-heute-rezepte.de/2014/10/zitronenhaehnchen-mit-selbstgemachten-pommes-bohnengemuese-und-sweet-chili-schmand/

    Ebenfalls sehr lecker, allerdings habe ich dafür nur Hähnchenoberschenkel verwendet. Versuche mich aber bestimmt beim nächsten mal an diesem Rezept hier und einem ganzen Hähnchen. Danke!

Schreibe einen Kommentar