Jamie Olivers Rezept: „Lasagne Bolognese“

2. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Pasta, Rezept

KauJamie Oliver zeigt viele Basisrezepte und erklärt sie auch gut verständlich für Laien.m ein Essen hat mehr Fans als die italienische Nationalspeise Lasagne. Die klassische Variante mit Nudelplatten, Bolognese- und Bechamel Sauce, zahlreiche vegetarische Versionen oder auch mit Fisch und Meeresfrüchten. In dem Buch Jamies Kochschule. Jeder kann kochen zeigt Jamie Oliver ein einfaches und trotzdem leckeres Rezept für die geschichteten Teigplatten.

Jamie Oliver zeigt in seinem Buch wie man Küchenklassiker einfach zubereitet

Zutaten:

Für die Hackfleischsauce benötigt man 1 Stück klein gewürfelten Räucherspeck, 2 fein gewürfelte Zwiebeln, 2-4 fein gewürfelte Knoblauchzehen, 2 fein gewürfelte Möhren, 2 fein gewürfelte Stangen Staudensellerie, Olivenöl, reichlich getrockneter Oregano, 500 g Hackfleisch, 800 g gehackte Dosentomaten, Salz, Pfeffer, eine handvoll frisch geriebener Parmesan und frisches Basilikum. Zum fertig stellen der Lasagne besorgt man zusätzlich frische oder notfalls getrocknete Nudelplatten, gut 500 g Creme Fraîche, reichlich frisch geriebener Parmesan und wenn man Lust hat, eine große reife Tomate.

Jamie Olivers Lasagne ist mindestens so lecker wie das Original

Rezept:

Zunächst bereitet man die Tomaten-Hackfleisch-Sauce zu. Dafür röstet man in einem Topf den Bacon und Oregano in Olivenöl an, bis er goldbraun wird, fügt das Gemüse hinzu und gart es einige Minuten unter rühren. Nach etwa 7  Minuten fügt man die Tomaten und das Hackfleisch hinzu. Jetzt füllt man die leeren Tomatendosen mit Wasser und gibt diese in den Topf und würzt mit je einer kräftigen Prise Pfeffer und Salz. Zum Schluss fügt man die fein geschnittenen Basilikumstiele hinzu, dann lässt man das Ganze bei niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren etwa 3/4 Stunde köcheln.

Jetzt sollte man den Ofen vorheizen, den Parmesan und die Basilikumblätter  unter die fertige Sauce rühren und die Nudelplatten einzeln kurz vorkochen.

Sobald diese Vorarbeiten erledigt sind, geht es ans schichten. Dafür gibt man ungefähr 1/3 der Bolognese in eine Auflaufform, darauf folgt eine Lage Nudeln und etwa 1/3 der Creme fraîche, die kräftig mit Pfeffer und Salz gewürzt wird, die Schicht wird mit 1/4 des Parmesans bestreut. Die verbleibenden Zutaten werden entsprechend geschichtet. Bei Bedarf kann man als letzte Schicht frische Tomatenscheiben auf die Lasagne legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Creme fraiche, die Jamie Oliver verwendet ist zwar nicht Original, aber eine gute Idee und macht das Essen einfacher und unkomplizierter.

Den Ofen auf 190°C vorheizen. Abgedeckt wandern die Nudeln für 20 Minuten in den Ofen, dann wird die Folie entfernt und die Lasagne bräunt weitere 35 Minuten. Das Essen ist fertig, wenn die Sauce sanft blubbert und der Käse auf der  Oberfläche leicht gebräunt ist (zur Sicherheit kann man mit einem spitzen Messer in die Nudeln stechen, wenn man keinen Widerstand spürt, ist der Auflauf fertig).


Schlagworte: ,

6 Kommentare auf "Jamie Olivers Rezept: „Lasagne Bolognese“"

  1. Reisen sagt:

    Wow, dieses Rezept ist einfach der Hammer!! Ich habe es ausprobiert und es den Tag danach direkt fĂĽr meine Freundinnen wiederholt. Die waren genauso wie ich, super begeistert! Danke…echt einer toller Tipp! Ich glaube so lecker wie ich das finde…werde ich wohl im nächsten Monat 10 kg zunehmen!!

  2. Anna sagt:

    Bei wieviel grad?

  3. Gerti sagt:

    WIRKLICH LECKER !!! Meine Familie war begeistert – danke

  4. Lou sagt:

    Sehr lecker und absolut einfach. Crème fraiche statt BĂ©chamel Sauce erleichtert die Sache ungemein. Diese Lasagne wird bald wieder gekocht! Danke fĂĽr’s Einstellen des Rezepts.

  5. MrBlonde sagt:

    Es wird nur die Menge Wasser einer(!) Dose Tomaten genommen. Das ganze soll auch insgesamt 90 Min kochen, damit die Sauce nicht so wässrig ist.

Schreibe einen Kommentar