Rezept: Pochierte Eier auf Landbrot

2. August 2010 | Von | Kategorie: Rezept, Snack

Rezepte und Wissenswertes über Eier findet man unter anderem in dem Standardwerk über Eier.

Man kann nicht jeden Abend Wurst oder Käsebrot essen, das ist klar, warm essen am Abend ist auch nicht jedermanns Sache. Also überlege ich allabendlich, was wir essen können. Es muss schnell gehen, nicht so kompliziert sein und die Kosten sollte man auch im Blick behalten. Klar, lecker ist natürlich besonders wichtig.

Rezepte für pochierte gibt es viele, dieses funktioniert, wenn man einiges beachtet

Heute wollte ich etwas mit Eiern machen. Jetzt ist die Frage, ob es lieber Rührei oder lieber Spiegeleier sein sollte. Aber irgendwie ist das langweilig und so kam ich auf die Idee pochierte Eier zu machen.

Zutaten:

Möglichst frische Eier, Wasser, Essig, getoastetes Sauerteigbrot, frisch gemahlener Pfeffer, Fleur de Sel

Pochierte Eier  sind die Basis der „Eggs benedict„, das Rezept steht auf  Koch-Tante. de

Rezept:

Für das Rezept setzt man zunächst Wasser in einem Topf auf und bringt es zum Kochen, dann fügt man einen guten Schuss Essig hinzu und schlägt die Eier einzeln in eine Tasse oder Schöpfkelle. Die Eier einzelnen in das Wasser gleiten lassen und aufpassen, dass es nicht mehr sprudelnd kocht. Das Eiweiß vorsichtig über das Eigelb heben, dass eine annähernd runde Form entsteht. Nach und nach alle Eier in das heiße Wasser gleiten und etwa 3-4 Minuten ziehen lassen. Wenn man noch keine Erfahrung mit dem Pochieren von Eiern hat, sollte man unbedingt mit Uhr arbeiten, weil die Eier sonst leicht deutlich zu lange im Wasser bleiben.

Nach der Garzeit hebt man die Eier mit einer Schaumkelle aus dem Wasser, wenn man möchte kann man jetzt mit vorsichtigem Druck testen, ob das Eigelb noch zu weich ist. Hat es den richtigen Gargrad erreicht, schreckt man es kurz unter kaltem Wasser ab. Soll das Ei besonders chic werden, schneidet man jetzt noch die überstehenden Ränder ab.

Das wohl bekannteste Rezept mit pochierten Eiern ist „Eggs benedict“ eine gehaltvolle Mischung aus Toast oder Muffin, Ei, Bacon und Sauce Hollandaise, gefühlte 3000 Kalorien und man bereut keine einzige.

Meine Eier waren nicht ganz so perfekt, aber ich habe 3 Dinge gelernt:

– man sollte niemals Rotweinessig nehmen, das gibt eine häßliche Farbe

– man sollte nicht schätzen, wann die Eier fertig sind, sie werden dann meist zu fest

– man sollte genügend Sorgfalt auf das Formen der Eier verwenden, sonst sehen sie wie „explodierte“ und nicht wie „pochierte“  Eier aus

Nachdem ich meine „verunfallten“ Eier auf das getoastete Sauerteigbrot gelegt hatte, habe ich sie noch großzügig mit Pfeffer aus der Mühle und Maldon Sea Salt gewürzt.

Rein objektiv betrachtet hätte ich definitiv „Eggs Benedict“ daraus machen sollen, eine dicke Schicht Sauce Hollandaise hätte meinen Eier optisch gut getan.


Schlagworte:

Ein Kommentar auf "Rezept: Pochierte Eier auf Landbrot"

  1. Jule sagt:

    Tolles Rezept, super als Snack für zwischen durch. Super einfach zu machen und richtig lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar