Schokoladenmousse

12. Januar 2017 | Von | Kategorie: Dessert, Rezept




SchokEine Schokoladenmousse als Dessert kann niemals falsch seinoladenmousse ist ein Dessert Klassiker, den vermutlich jeder mag und für den unzählige Rezepte im Umlauf sind. Es gibt unzählige Variationen mit und ohne Ei, mit heller oder dunkler Schokolade. Wichtig ist nur, dass die Zutaten von möglichst guter Qualität sind. Je weniger Zutaten, desto deutlicher schmeckt man Qualitätsunterschiede. Eigentlich ist das bereits ein toller Nachtisch, der sich allerdings noch durch etwas Obst, insbesondere Himbeeren, toppen lässt. Durch die Früchte schmeckt solch eine Mousse nach meiner Meinung noch „runder“, man sollte es also auf jeden Fall probieren.

Eine Schokoladenmousse lässt sich gut vorbereiten

Zutaten: 200 g hochwertige Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil), 100 hochwertige Vollmilchschokolade, 300 g Schlagsahne, 2 Blatt Gelatine, 300 g gefrorene Himbeeren, 3 Eßlöffel Zucker, 1 Eßlöffel Zitronensaft, 100 ml Wasser, 100 g Zicker, 2 Eigelbe, wenn möglich einige schöne frische Himbeeren, wer mag kann noch mit etwas frischer Minze oder einem Schokoladenblatt dekorieren

Geräte: Töpfe, 1 Schlagkessel aus Edelstahl, 1 Schneebesen, 1 Rührbecher, 1 Stabmixer, 1 Haarsieb, 6 kleine Schälchen, 1 Schneidebrett, 1 großes Messer

Schokoladenmousse ist die edle Version eines simplen Schokoladenpuddings

Rezept: Die gesamte Schokolade hacken und in den Schlagkessel geben. Den Topf soweit mit Wasser füllen, dass der Schlagkessel nicht das Wasser berührt, wenn er auf dem Topf steht. Das Wasser zum Kochen bringen und das die Schokolade im heißen aber nicht mehr kochenden Wasserbad in etwa 10 Minuten schmelzen lassen. Die Schokolade dabei am besten mit einem Teller abdecken.

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und kurz bei Seite stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Himbeeren mit den 3 Eßlöffeln Zucker und dem Zitronensaft mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Einen Eßlöffel des feinen Pürees in einem Topf erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und unter das restliche Himbeerpüree rühren. Das Püree auf 6 Schälchen verteilen und beiseite stellen.

Aus dem Wasser und dem restlichen Zucker Zuckersirup kochen. Die Eigelbe schaumig schlagen und etwa 60 ml des heißen Sirups unter kontinuierlichem Schlagen unterrühren. Die Masse schlagen bis sie cremig und hell ist. Nun kommt die geschmolzene Schokolade und als letztes wird die geschlagene Sahne untergehoben. Die Himbeeren auf das Himbeermark setzen und anschließend die Schokoladenmousse vorsichtig darauf geben. Wer mag kann jetzt noch etwas dekorieren.

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar