Bremer Bonbon Manufaktur, Böttcherstraße

13. August 2017 | Von | Kategorie: Küche, Süsswaren




Die Bremer Bonbon Manufaktur produziert über 100 verschiedene handgemachte BonbonsDie Bremer Bonbon Manufaktur  produziert seit 2009 in der Böttcherstraße der Hansestadt über 100 verschiedene Bonbonsorten. Dabei ist dies keine Fabrikware, sondern es sind traditionell handwerklich hergestellte Süßigkeiten. Sie schmecken genauso wie früher. Sie sind bunt und süß, haben aber auch noch Geschmack. Ich habe ein Glas „Lakritz Mischung“ als Mitbringsel bekommen. Sie kommen in einem kleinen Glas mit Schraubdeckel daher, so dass die kleinen Kunstwerke aus Zucker, Glukosesirup, Farbe und Aroma frisch bleiben. Die Bonbons kann man online über die Webseite bestellen, oder, was natürlich viel mehr Spaß macht, direkt in dem kleinen Laden in der restaurierten Böttcherstraße kaufen. Dort gibt es auch immer ein paar Bonbons direkt zum Naschen.

Die Bremer Bonbon Manufaktur produziert über 100 verschiedene Sorten Bonbons

In der Bremer Bonbon Manufaktur werden ganz klassisch Bonbons gekocht. Hier wird so produziert, wie es seit über 100 Jahren üblich ist. Die Inhaberin hat diese Tradition aus dem Urlaub in Schweden mitgebracht, wo Amalia Eriksson vor mehr als 150 in Gränna das Rezept für die berühmten „Polkagrisar“ entwickelt hat. Das sind die bekannten rot-weißen Zuckerstangen, die klassischer weise nach Pfefferminze schmecken. Die Bremer Unternehmerin hat dann ihr Handwerk in Schweden erlernt und in Deutschland vertieft.

In der Bremer Bonbon Manufaktur werden die Bonbons vor den Augen der Kunden hergestellt

Für die Bonbons werden zunächst Zucker und Glukosesirup in einem Kupferkessel zum Kochen gebracht. Dabei ist die Temperatur ebenso wichtig wie die Zeit. Als nächstes muss die Masse langsam abkühlen, bevor sie eingefärbt und aromatisiert wird. Im nächsten Schritt wird die heiße und zähe Zuckermasse geknetet. Als nächstes wird die Masse über einen Haken gehängt und immer wieder gezogen. Diese ganzen Schritte sind wichtig für Optik, Glanz und Konsistenz. Erst wenn alles perfekt ist, werden aus der Masse fingerdicke Stränge gerollt, aus denen dann die einzelnen Bonbons gepresst werden.

 

 

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar