Dragonfruit – Drachenfrucht – Pitahaya

20. September 2009 | Von | Kategorie: Küche, Obst

Eine Frucht wie die Drachenfrucht oder Dragonfruit bekommt man nicht überall, hat man die Gelegenheit, sollte man zugreifen, sofern sie reif ist.

Die Dragonfruit ist zwar ein kostspieliges Vergnügen, aber es lohnt sich, wenn die Frucht reif ist

Die Dragonfruit oder auch Drachenfrucht bzw. Pitahaya stammt aus Lateinamerika und Asien und gehört in die Familie der Kakteengewächse. Die Früchte sind rot oder gelb, wobei laut einem Markthändler die seltenere gelbe Dragonfruit aromatischer ist als die Rotschalige. Beide Pitahaya haben ein weißes leicht cremiges Fruchtfleisch, die Rote kann auch rotes Fruchtfleisch haben, das wiederum aromatischer ist als das weiße Fleisch der roten Pitahaya. Alle Drachenfrüchte sind süß-sauer und cremig. Wirklich reife Früchte findet man leider selten, normalerweise sind sie sehr Geschmacks neutral und langweilig. Aber wenn man Glück hat, ist es ein perfektes Obst für einen exotischen Obstsalat.

Die Dragonfruit ist pur oder in einem exotischen Obstsalat ideal, solange sie reif ist

Meine erste Dragonfruit habe ich in Hamburg im China Restaurant „Tao“ (leider existiert dieses Restaurant an dieser Stelle nicht mehr) am Hanseviertel gegessen und war begeistert, seit dem suche ich nochmals solch eine perfekte Pitahaya. Die meisten Drachenfrüchte sind hoch attraktiv und leider unaromatisch. Das ist wie mit vielen exotischen Früchten. In ihrer Heimat meist unreif geerntet kommen sie per Schiff zu uns. Dann reifen sie bei uns nach und bilden leider so nie ihr volles Aroma aus. Wenn man Glück hat, findet man Flugware, die reif oder fast reif geerntet, geschmacklich der reifen Frucht im Ursprungsland nahe kommt.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar