Gemüse: Salatgurke

9. September 2009 | Von | Kategorie: Gemüse, Küche

Die Salatgurke ist ein unterschätztes Gemüse, nur etwas aufgemotzt ist es die perfekte Beilage zu eleganten Fischgerichten.

Die Salat- oder Schlangengurke  ist besonders im Sommer beliebt, da sie leicht ist und wenig Kalorien hat, da sie zu etwa 97% aus Wasser besteht. Gurken gehören in die Familie der Kürbisgewächse. Die Gurke ist ein relativ vielseitiges Gemüse, bringt aber selber kaum Geschmack mit, es sei denn, dass man eine von den „Bonsai-Salatgurken“ verwendet.

Die Gurke ist ein Gemüse, dass besonders im Sommer angenehm erfrischend ist, da der Wassergehalt bei 97% liegt

Gurken lassen sich hervorragend in der kalten Küche einsetzen, wie etwa für eine spanische Gazpacho, einer kalten Gemüsesuppe, ein griechisches Tsatsiki oder einfach nur im gemischten Salat. Gurken lassen sich allerdings auch gut warm verarbeiten, zum Beispiel als feine Würfel mit Kohlrabi und Radieschen in Butter und Olivenöl angebraten als Beilage zu Fisch.

Gurken werden bei uns meist roh oder eingelegt gegessen, aber auch gegart kommen sie als Schmorgurke auf den Tisch. In anderen Ländern werden sie gekocht serviert. Auch junge Blätter und Sprosse kann man kochen und als Gemüse essen

Die Gurke stammt ursprünglich aus Indien, wird aber heute weltweit angebaut. Die Gurke ist relativ unempfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen und kann auch in Nordeuropa angebaut werden.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar