Spiralschneider für Zucchini-Spaghetti

27. Dezember 2013 | Von | Kategorie: Küche

Mit dem Spiralschneider von Gefu lassen sich im Handumdrehen Gemüsespaghetti schneiden.

Ein Spiralschneider muss her. Das weiß ich erst dank meines Weihnachtsgeschenks dem Kochbuch „Vegan for fit„. In dem Buch erklärt der Guru der veganen Küche Attila Hildmann, dass man wenn man ein neues Körpergefühl anstrebt und auch noch etwas abnehmen möchte, die herkömmlichen Spaghetti nicht durch Vollkornspaghetti sondern durch Zucchinispaghetti ersetzen sollte. Diese Aussage allein genügt natürlich nicht, damit ich mir ein neues und vielleicht teures Küchengerät anschaffe.

Der Spiralschneider von Gefu ist ein preiswertes und einfaches Gerät zum schneiden von Gemüsespaghetti

Das vegane Kochbuch ist als eine Art Challenge aufgebaut. Hildmann ist überzeugt davon, dass man wenn man es schafft sich 30 Tage konsequent vegan und nach seinen Rezepten zu ernähren und nach Möglichkeit Sport zu treiben, ein neues Körpergefühl erhält. Für jemanden, der sich von Mischkost ernährt und ein überzeugter Fleischesser ist, eine ziemliche Herausforderung. Im Januar werde ich mich daran machen mich vegan zu ernähren. Mal sehen ob ich die 30 Tage Challenge bestehe. Die besten Chancen sehen ich beim Nachkochen von Gerichten, die nicht versuchen Fleisch zu simulieren. Nudelgerichte mit ohnehin vegetarischen Saucen könnten schmecken. Ich habe in dem Buch nicht ein Gericht gesehen, in dem er Nudeln aus Getreide verwendet. Die ersetzt er durch Spaghetti und Bandnudeln aus Gemüse. Hier kommt der Spiralschneider „Spirelli“ von Gefu ins Spiel. Für knapp €20,- bekommt man diesen kleinen Küchenhelfer, mit dem sich feste Gemüsesorten in endlos Julienne schneiden lassen.

Der Spiralschneider schneidet unter anderem Möhren, Zucchini, Rettiche und Gurken in lange Spaghetti

Nachdem die Läden heute wieder geöffnet haben, habe ich mir direkt einen Spiralschneider gekauft. Vegan gegessen wird zwar erst ab Januar, doch wollte ich auf keinen Fall so lange warten, bis ich ihn teste. Deshalb gab es heute Gurkenspaghetti Salat mit Joghurt-Knoblauch Dressing. Das Gerät lässt sich einfach handhaben und gut reinigen. Die Gurkenspaghetti waren zum Teil sehr lang. Die Karotten lassen sich etwas mühsamer schneiden.

Das Gerät ist etwas sperrig, lässt sich nicht besonders gut reinigen und ist insgesamt zu aufwendig um es jeden Tag zu verwenden. Um damit hin und wieder den Salat oder das Beilagengemüse optisch aufzuwerten ist der Spiralschneider in Ordnung.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar