Trinkschokolade mit dem Affen von Blömboom

4. August 2010 | Von | Kategorie: Küche

Trinkschokolade von Blömboom ist wundervoll cremig schokoladig, wenn sie mit aufgeschäumter Milch zubereitet wird.

Ich hatte schon einige Male erwähnt, dass die Trinkschokolade im Intermezzo in Bad Homburg super lecker ist. Wann immer ich in der Kurstadt unterwegs bin, mache ich hier einen Zwischenstopp, um eine große Trinkschokolade zu genehmigen. Sie ist cremig und intensiv schokoladig und gibt es in weiß, Vollmilch und dunkel. Im Intermezzo werden die „Schoko Drops“ in heißer Milch, die an der großen Kaffeemaschine aufgeschäumt wurde, aufgelöst. Die Trinkschokoladen von Blömboom sind nicht nur lecker, sondern man kann sie auch noch mit einem guten Gewissen trinken. Die meisten Produkte sind bereits Bio zertifiziert. Es werden hochwertige Schokoladen ausgewählt, mit Rohrzucker gesüßt und benötigen weder Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Füllstoffe.  Blömboom unterstützt ein Affen Aufzuchtprojekt in Sambia.

Natürlich lassen sich die Drops auch individuell mischen, so daß jeder seine perfekte individuelle Mischung findet, gekrönt von einer Milchschaumhaube. Lecker! Die Trinkschokolade ersetzt eine volle Mahlzeit, ist aber Balsam für die strapazierten Nerven.

Zu Beginn der Sommerferien brachte Blömboom die schon seit Monaten angekündigten Dosen mit Schoko Chips für den Endverbraucher auf den Markt. In den kleinen knallroten 200 g Schokolade fassenden Blechdosen kann man jeweils seine Lieblingssorte kaufen. Wo? Natürlich im Intermezzo (vermutlich auch wo anders, ich kenne allerdings keine andere Adresse).

Natürlich habe ich mir gleich eine Dose mit nach Hause genommen und natürlich auch probiert, ob sie dort so gut schmeckt, wie in meinem Stammcafé.

Blömboom Trinkschokolade für daheim

Die gute Nachricht, die Trinkschokolade ist lecker, die gute Nachricht für meinen Barista, er kann es besser. Ich weiß nicht, woran es liegt, da wir die identischen Grundzutaten haben, vermutlich aber ist mein 15 Jahre alter Krups Kaffeeautomat schuld. Temperatur und Schaumqualität lassen mittlerweile sehr zu wünschen übrig. Wir sollten in naher Zukunft über den Austausch des Gerätes nachdenken.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar