Reise: 72 Stunden Urlaub an der Seine

31. Mai 2012 | Von | Kategorie: Reisen, Städtereise

Paris ist immer eine Reise wert. Die Stadt der Liebe ist perfekt in der warmen Jahreszeit.

Paris – Stadt der Liebe und der Liebenden. Wer träumt nicht von einer Reise in die französische Hauptstadt. Vielleicht hat die Metropole nicht mehr zu bieten als andere Kulturstädte Europas, aber sie sind wahrscheinlich berühmter. Wer eine Reise nach Frankreich macht, weiß im Prinzip was er sehen will.

Eine Reise nach Paris ist ein Muss für Paare

Die meisten kennen die bekannten Pariser Sehenswürdigkeiten wie etwa den Eifelturm, den Louvre oder Versailles, doch es gibt noch viele weitere sehenswerte Orte in der Stadt an der Seine. Einen guten Überblick bekommt man meiner Meinung nach, wenn man eine Hop-on-Hop-off-Tour per Bus bucht. Dies gilt natürlich nicht nur für Paris sondern eigentlich für alle Städte. Das ist besonders bei großen Städten wie Paris, London oder New York eine gute Idee.

Man sieht viel, kann schon einmal sondieren was man sich unbedingt ansehen will. Wer U- oder S-Bahn fährt, sieht einfach viel zu wenig von den Städten. Die Geschwindigkeit kann dabei jeder selbst entscheiden und nach Belieben ein- und aussteigen und zu Fuß weitergehen.

Die perfekte Idee für Pärchen, aber nicht nur für diese ist Paris bei Nacht. Eine Fahrt auf der Seine, vielleicht sogar mit einem Abendessen ist ein Highlight. Man sieht viele berühmte Gebäude vom Wasser aus, an einigen Plätzen wird spontan gefeiert und getanzt, hier bestätigt die Stadt all ihre Klischees.

Bei einer Reise nach Paris gibt es viel zu sehen und entdecken

Ein Besuch in einem Varieté wie etwa dem Moulin Rouge sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch wenn es die besten Zeiten längst hinter sich hat, so steht diese Institution für das alte Paris. So wie man sich in London unbedingt ein Musical anschaut oder in New York eine Broadway Show, so muss ein Varieté-Besuch unbedingt in den Plan eingebaut werden.

Meine persönlichen Favoriten sind bei Sightseeing Touren die kleineren Sehenswürdigkeiten, die die etwas weniger bekannt sind. Natürlich ist der Louvre sehenswert, aber auch voll, mein Tipp das Musée d’Orsay oder das Musée Rodin. Eine Alternative zu Versailles ist für alle, die mit dem Auto unterwegs sind das Schloss Vaux-le-Vicomte. Das etwas kleinere Schloss ist nicht so überlaufen wie der große Bruder und das architektonische Vorbild.

Aber natürlich gibt es auch gute Gründe für die „Originale“. Wer sich aber beispielsweise für den Louvre entscheidet, der sollte besonders in den Ferienmonaten die Karten im Voraus buchen, um die Wartezeiten an den Kassen zu minimieren. Wer das Maximum aus seinem Parisaufenthalt herausholen möchte, und das sollte man, schließlich wäre es schade, wenn man seine wertvolle Zeit vergeudet, der sollte bereits daheim einen Plan machen. Klingt vielleicht etwas spießig, ist aber bei dieser riesigen Stadt mit endlos langen Straßen sinnvoll.

Das Wichtigste ist allerdings wie bei allen Urlauben, dass man Spaß hat.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar