Urlaub: Städtereise in die „Goldene Stadt“ Prag

29. Oktober 2011 | Von | Kategorie: Reisen, Städtereise

Ein Urlaub in Prag ist immer eine gute Idee. Am Besten mit einem Reiseführer.

Einen Urlaub in Prag sollte jeder einmal im Leben gemacht haben. Perfekt ist ein Wochenend Citytrip nach Prag um die Stadt einmal kennen zulernen. Die „Goldene Stadt“ muss man einfach gesehen haben. Prag ist nicht nur Hauptstadt und die größte Stadt der Tschechei. Es ist auch eine sehr alte Stadt mit großer Bedeutung im Mittelalter, wo sie zeitweise zum deutschen Sprachraum gehörte. Noch heute prägt die Gotik und das Barock das Stadtbild.

 Der Citytrip nach Prag ist schnell gebucht. Mit dem Flugzeug, mit der Bahn, mit dem Bus oder auch mit dem Auto ist Prag leicht zu erreichen. Und die Bleibe? Da gibt es einen Geheimtipp für Kenner: das Falkensteiner Hotel Maria Prag direkt im Zentrum unweit vom Wenzelsplatz.

 Falkensteiner lädt ein zum kurzen Urlaub nach Prag

Das Falkensteiner Hotel Maria Prag hat alles, was zu einem interessanten und unvergesslichen Citytrip gehört. Es liegt verkehrsgünstig, aber nicht direkt an einer Hauptstraße. Es hat alles, was zu einem guten Start- und Endpunkt für den Citytrip gehört: Erst einmal ein exzellentes Frühstück American Style, bei dem nichts fehlt, was zu einem guten Frühstück gehört – der richtige Start in einen erlebnisreichen Tag. Und nach der Rückkehr wartet ein gemütliches Restaurant auf die Gäste, die zuvor an der Hotelbar schon einen Aperitif nehmen können. Vielleicht hat man danach noch Lust, die Wellness Oase aufzusuchen? Um die müden Glieder wieder aufzulockern und für den nächsten Tag fit zu sein?

 Ausgezeichnete Bewertungen beweisen, dass das Hotel seinem Ruf vollauf gerecht wird. Ideal für den kurzen Urlaub zwischendurch, oder auch in Verbindung mit einer Tagung, für die das Hotel ebenfalls geeignete Räumlichkeiten verfügbar hält.

 Urlaub in Prag, der goldenen Stadt

Es gibt natürlich bestimmte Sehenswürdigkeiten, die man einfach gesehen haben muss – sonst war man nicht in Prag. Dazu zählen der Wenzelsplatz im Herzen von Prag, der Altstädter Ring, die Burg und die Karlsbrücke. Doch ist diese Aufzählung kaum vollständig und vielleicht auch ungerecht, weil sie andere Sehenswürdigkeiten zu kurz kommen lässt.

Man kann noch anderes aufzählen: So etwa der Königspalast als Teil der Burg, der St. Veits Dom oder das St. Agneskloster. Dazu kommen natürlich unzählige größere und kleinere Museen, Theater und Musikclubs, die verschiedene Musikrichtungen in einem Gebäude, häufig sogar live, anbieten und so für jeden Geschmack attraktiv sind. Dass es daneben auch genügend Möglichkeiten gibt, tschechische Nationalgerichte zu genießen, versteht sich von selbst.

 Nicht zu vergessen: Prag ist auch eine relativ günstige Einkaufsstadt. Die Lucerna Passage bietet sich an, wenn man nicht zu viel Zeit zur Verfügung hat.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar