Cafe: „Coffee Fellows“ MyZeil, Frankfurt

14. März 2009 | Von | Kategorie: Café, Restaurant

Cafes oder Cafebars sollten wenigstens eins können. Perfekte Kaffeespezialitäten herstellen.

Freitagnachmittag und mit einer Freundin in Frankfurt shoppen. Eigentlich könnte das ein perfekter Tag sein, könnte, wenn wir nicht Lust auf unsere nachmittägliche  Dosis Koffein bekommen hätten. Wir waren im neuen MyZeil unterwegs und erinnerten uns an die Kritik in der FAZ, die das „Dulce“ im Erdgeschoss lobend erwähnt hatte.

Etwas erschöpft gingen wir zielstrebig auf die Theke des Anbieters für hochwertiges Eis- und Schokoladenprodukte zu, bestellten bei einer jungen Mitarbeiterin zwei Cappuccino. Sie gab unsere Bestellung an einen Kollegen weiter, der uns nach mehrfacher Nachfrage ein paar Meter weiter an die Theke des Cafes „Coffee Fellows“ schickte.

Ein Cafe wie die „Coffee Fellows“ muss einfach nur perfekte Kaffeespezialitäten herstellen

Ein freundlicher Mitarbeiter des Cafes nahm sofort unsere Bestellung entgegen und informierte uns, dass wir unsere Getränke einige Schritte weiter entgegennehmen können.  Das Prinzip ist hinlänglich bekannt, also stellten wir uns an und warteten.

Positiv zu bemerken ist, dass wir dort mit anderen Wartenden ins Gespräch kamen. Eine Kundin erzählte etwas genervt, dass sie bereits seit rund einer halben Stunde auf zwei Latte wartete. Nach einigen Minuten stellte der junge Barista einen mittleren Cappuccino auf den Tisch, der offensichtlich keinen Besitzer fand. Er forderte mich auf, ihn einfach zu nehmen, auch wenn er zu groß wäre. Also sicherte ich schon mal ein Getränk und wartete auf das Zweite. Dann stellte er zwei weitere Getränke fertig, die sich ebenfalls jemand nahm, der eigentlich etwas anderes bestellt hatte. Als nächstes servierte er die zwei Latte, bzw. nur die heiße Milch, den Espresso hatte er vergessen, lieferte den aber sogleich nach. Bevor mein erster Cappuccino kalt würde, erinnerte ich ihn an meinen Zweiten, der dann zügig kam, allerdings in der falschen Größe.

Cafes sollen ihre Gäste mit einer leckeren Dosis Coffein in netter Umgebung versorgen

Während meiner 15 Minütigen Wartezeit brachte das Cafe nicht ein korrektes Getränk über die Theke und alle kamen viel zu spät. Das lässt sich eigentlich nicht damit erklären, dass die Mitarbeiter noch nicht perfekt eingespielt sind, es scheint eher an einer nicht ausreichenden Einarbeitung zu liegen. Die Crew  des Cafes stand auch mit Sicherheit nicht unter Stress. Das Kunden Aufkommen war zu diesem Zeitpunkt eher gering und bei Starbucks hätte die gleiche Anzahl Mitarbeiter die anfallende Arbeit wesentlich souveräner erledigt.

Ich werde vermutlich die nächsten Wochen meinen Cappuccino bei Starbucks oder im  Heaven trinken, bevor ich wieder einen Versuch bei den Fellows machen werde. Es bleibt zu hoffen, daß die Cafe Mitarbeiter bald ihren Rhythmus finden und sich besser organisieren, denn lange wird ihr Bonus des Neuen nicht mehr anhalten, wer wartet schon gern auf ein dann auch noch falsches Getränk?

Zwischenzeitlich sind wir auch in der Filiale in der Kaiserstraße nahe dem Frankfurter Hof gewesen. Die Kaffeegetränke sind in Ordnung, die Zubereitung der Bestellung bereitet keine Probleme, aber das Personal war an dem Tag mit dem abräumen der Tische hoffnungslos überfordert.
Anmerkung:

Danke Olaf, wenn ich das nächste Mal in Frankfurt bin, werde ich Deinen Tipp beherzigen.

Anmerkung:
Kürzlich war ich im MyZeil und hatte mich gewundert, dass das Cafe „Coffee Fellows“ an einem normalen Samstag Mittag geschlossen hatte. Einige Tage später war ich wieder in Frankfurt und staunte nicht schlecht, als das Coffee Fellows abgebaut war. Ich hatte angenommen, dass sie nur innerhalb des Gebäudes umgezogen sind, aber selbst in der „Food Etage“ konnte ich die „Kaffee Kumpel“ nicht finden. Ich habe keine Ahnung, warum die Cafebar geschlossen wurde, denn eigentlich ist die Idee eines Cafes im Erdgeschoss gut, allein der zugige und im Winter vermutlich eisige Platz war nicht optimal.

Auf Nachfrage beim Infoschalter wurde mir mitgeteilt, dass Coffee Fellows nicht mehr im MyZeil vertreten ist und auch nicht innerhalb des Hauses umzieht.

Nachtrag: Seit einigen Wochen findet man die Coffee Fellows und Dulce wieder im MyZeil an bewährter Stelle. Dieses Mal sind die Tische so gestellt, dass man nicht im Durchzug sitzt und auch die Mitarbeiter scheinen besser geschult.


Schlagworte:

2 Kommentare auf "Cafe: „Coffee Fellows“ MyZeil, Frankfurt"

  1. Olaf sagt:

    …Hättest Du Dir lieber mal bei Dulce einen leckeren Eiskaffee oder eine Eisschokolade gakauft 😉

Schreibe einen Kommentar