Cafe: MainkaiCafé in Frankfurts Innenstadt

16. Mai 2011 | Von | Kategorie: Café, Restaurant

Cafes in Frankfurt gibt es reichlich, aber es gilt die Spreu vom Weizen zu trennen und das Richtige zu finden.

Seit mindestens 2 Jahren gehört das Cafe „MainkaiCafé“ am Frankfurter Mainkai zu den Top 5 Frühstücks Locations der Bankenmetropole. Das war für mich der Grund mich ans Mainufer zu begeben um diesen nicht so geheimen Geheimtipp zu testen. Letzte Woche hatte wir endlich Gelegenheit dazu. Wir betraten das Lokal an einem Dienstag Vormittag etwa 15 Minuten nach  Öffnung und waren die einzigen Gäste. Also hatten wir freie Platzwahl und setzten uns ans Fenster mit Blick auf den Main, bzw. Blick auf den stark befahrenen Mainkai, der auch der Grund dafür ist, warum wir uns keinen Platz auf der an sich sonnigen Terrasse gesucht haben.

Cafes sollen schön gelegen sein, aber Gesamtpaket muß stimmen

Die Frühstücksauswahl des Cafes  ist ziemlich groß und so sind auch die Portionen. Zum Glück waren wir immer noch die einzigen Gäste als das Frühstück serviert wurde, denn unser Tisch war zu klein, um Alles zu fassen und so stellten wir einige Dinge auf dem Nachbartisch ab. Die Qualität war recht ordentlich, wenn auch nicht herausragend, aber trotzdem haben wir uns irgendwie nicht recht wohl gefühlt. Ich vermute dass dies daran lag, dass wir während unseres gesamten Aufenthalts mutterseelenallein in dem etwas studentisch anmutenden Lokal saßen.

Cafes sollten immer etwas Besonderes haben, was sie aus der Beliebigkeit der Masse hervorhebt

Dem Cafe fehlt es, zumindest wenn nur zwei Gäste da sind an Charme und Atmosphäre und das ist mir ebenso wichtig wie die Qualität des Frühstücks. Für mich ist das MainkaiCafé nicht unbedingt die erste Frühstücksadresse, dafür ist es zu durchschnittlich. Wenn ich in ein Cafe zum Frühstücken gehe, dann erwarte ich idealer weise eine freundliche und aufmerksame Servicekraft, eine Einrichtung die nicht zufällig oder beliebig wirkt und eine gute Auswahl an fertigen Frühstücken. Gern hätte ich auch die Möglichkeit mir mein Essen selbst zusammenzustellen. Die Qualität der Produkte muß definitiv über Discounter Niveau liegen und es sollten auch gern einige besondere  Dinge auf der Karte stehen. Das können „Eggs benedict“ sein oder auch nur ein frisch gepresster Saft oder ein hausgemachtes Müsli


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar