Restaurant: Brunch im „KuBu“ in Frankfurt

20. April 2010 | Von | Kategorie: International, Restaurant

Wer nicht zu Hause frühstücken möchte, kann sich auch in einem Restaurant mit einem Brunch verwöhnen lassen.

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle über CityDeal berichtet und dass ich mir zwei Gutscheine für den Brunch im KuBu am Operplatz gekauft habe. Gestern war es dann soweit. Wir haben am Freitag einen Tisch unter Angabe des Gutscheins für Sonntag reserviert.

Kaum war es 11:00 betraten wir das sich rasch füllende Restaurant gegenüber der Alten Oper in Frankfurt. Unsere Reservierung wurde rasch gefunden und ein höflicher Kellner brachte uns an unseren Platz mit Blick auf den großen Grill.

Brunch in Restaurants ist meist üppig und vielfältig

Wir nahmen unsere Plätze ein (leider nahm uns niemand die Jacken ab) und warteten. Nach gefühlten 5-10 Minuten kam eine Servicekraft und servierte uns ein Glas Sekt. Auf Nachfrage erklärte sie uns, dass alle Getränke, die auf dem Buffet stehen inklusive seien, alles was serviert wird, kommt extra. So sind Säfte, Kaffee und Tee im Preis enthalten, Kaffeespezialitäten und Softdrinks kosten extra.

Die Auswahl am Buffet war groß, so dass jeder das Passende finden konnte. Es gab eine Auswahl an kalten Vorspeisen, wie Garnelen, Lachs, Vitello Tonnato und Pasteten. Der Koch der den Grill bediente, öffnete frische Austern.

Die Auswahl an Hauptgerichten war üppig. Es gab Spargel, Ente, Suppe, Pasta und Spezialitäten vom Grill. Die Steaks waren perfekt auf den Punkt gegrillt, die Garnelen leider zu lange auf dem Feuer.

Brunch in Restaurants ist gerade an Wochenenden und Feiertagen sehr beliebt

Die Auswahl an Desserts war groß, fiel in der Qualität zum Teil etwas ab. Der Käsekuchen, die Mango Lassi und die kleinen Zitronencreme Törtchen waren lecker, beim Tiramisu scheint mir etwas schiefgegangen zu sein. Dem Laien drängt sich der Verdacht auf, dass dieser italienische Dessertklassiker mit Gelatine gemacht wurde, die sich nicht vollständig aufgelöst hat. Das Personal war aufmerksam, leer gegessene Teller wurden rasch abgeräumt.

Dadurch dass das Restaurant ziemlich groß ist, war es relativ laut und unruhig, so dass man den Pianisten am Flügel leider kaum hörte.

Dann ging es ans zahlen. Ich hatte schon mehrfach gelesen, dass es manchmal zu Diskussionen mit dem Personal kommt, wenn man solch einen Gutschein einlösen möchte. In diesem Zusammenhang habe ich über das KuBu noch nichts gehört. Zur Sicherheit hatte ich bereits bei der Reservierung gesagt, dass ich 2 Gutscheine habe und dass wir für eine eine Person zahlen müssen.

So bedeuteten wir der Kellnerin, dass wir zahlen wollten und gaben ihr den Gutschein. Sie gab einige Positionen in ihren mobilen Computer ein und kam auf einen Rechnungsbetrag von knapp € 60,-! Nach unserer Rechnung hätten es €14,- sein müssen, zwei Gutscheine und ein Kinderbrunch. Wir machten die Kellnerin auf diesen Fehler aufmerksam, doch sie meinte nur, dass dieser Gutschein nur 50% Rabatt gewähre. Auf unsere freundliche Beschwerde, holte sie ihre Chefin zur Hilfe, die das ganze Problem schnell und charmant löste. Selbstverständlich zahlten wir nur €14,- plus Trinkgeld.

Wenn es wieder Brunch Gutscheine für das Restaurant  KuBu gibt, werde ich sicher wieder welche kaufen, da es uns gut gefallen hat, ob ich aber in der Lage bin im Wert von 28,50 zu essen bezweifle ich. Das Problem, dass ich immer beim Brunch habe, ist die  Tatsache, dass ich reichlich essen muss, damit es sich rechnet. Ist zwar blöd, ist aber so. 😉

Nachtrag: Das KuBu ist leider geschlossen.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar