Restaurant: …einfach Bonn! in Bad Homburg

24. Januar 2010 | Von | Kategorie: International, Restaurant

Sein Restaurant in Friedrichsdorf hat nicht funktioniert, mit einem anderem Konzept versucht er es jetzt in der Kurstadt. Er punktet vor allem mit europäischen Klassikern.

Langsam entwickelt es sich bei uns zu einer guten Tradition, am Samstag Abend essen zu gehen. Also sind wir für neue Restaurant Tipps immer dankbar. In Friedrichsdorf gab es die letzten Jahre  ein gutes, allerdings auch hochpreisiges Restaurant, dass eine mediterran inspirierte Küche anbot. Das Terracotta, so der Name, residierte in einem aufwendig restaurierten Fachwerkhaus. Allein aufgrund des  Ambientes kam man gerne her, nur sorgte die gehobene Preislage dafür, dass man nicht zu leicht zum Stammkunden wurde. Irgendwann in 2009 gab dann der Pächter Herr Bonn auf und schloss die Tür endgültig ab.

Nicht jedes Restaurant funktioniert an jedem Ort

Kürzlich hörten wir von einem Freund, dass Herr Bonn sowohl der Branche als auch der Gegend treu geblieben ist. Er hat das stilvolle Fachwerkhaus mit einem ehemaligen indischen Restaurant in Bad Homburg getauscht und nennt es …einfach Bonn. Sein neues Restaurant befindet sich in der Wallstraße, nahe dem Bad Homburger Schloß.

Nachdem wir in der letzten Zeit des Öfteren italienisch, chinesisch, thailändisch oder auch japanisch essen waren, hatten wir Lust, auf vernünftige deutsche Küche. So betraten wir kurz nach 20:00 zu dritt den etwas zu leeren Gastraum. Wir wurden freundlich empfangen und an den reservierten Tisch gebracht. Die einzige Bedienung versorgte uns mit Speisekarten und nahm unsere Getränkebestellung auf. Wir bestellten Salat mit Gambas, Carpaccio, Lammrücken, Wiener Schnitzel und Rumpsteak. Die bestellten Campari Orange waren auffallend moderat kalkuliert (es war weniger als die Hälfte, als im Zenzakan) und auch die anderen Speisen und Getränke sind eher preiswert.

Das „…einfach Bonn“ ist ein Restaurant mit guter bodenständiger Küche zu soliden Preisen

Die Vorspeisen, ein ordentlicher Salat mit reichlich gut gebratenen Gambas und ein Carpaccio, dass etwas aromatischer hätte sein dürfen kamen rasch an den Tisch, schnell gefolgt von dem gut gebratenen Steak, Schnitzel und Lammrücken. Die beiden Ersten wurden von soliden Bratkartoffeln und Salat begleitet, das Lamm von Ratatouille und Röstkartoffeln. Die Portionen sind etwas kleiner als im Terracotta, aber die Qualität ist nach wie vor ordentlich und der Preis deutlich niedriger.

Der begleitende Wein war nett, belanglos und günstig. Das Dessert hat das Essen angenehm abgerundet, wobei ich bei dem Schokotörtchen eigentlich einen flüssigen Kern erwartet hatte.

Das Restaurant …einfach Bonn wird seinem Anspruch einfache und ehrliche Küche zu bieten gerecht. Hier wird mit ordentlichen und soliden Produkten handwerklich sauber gearbeitet. Alles bewegt sich auf gehobenem Hausfrauenniveau.

Das Restaurant ist leider geschlossen.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar