Restaurant: „Ristorante Olivo“ Fuhlsbüttel

4. Februar 2010 | Von | Kategorie: International, Restaurant

Das Restaurant Olivo am Hamburger Flughafen bietet internationale Klassiker und Hamburger Spezialitäten.

Wie schon geschrieben, mussten wir am Dienstag etwa 4 Stunden auf dem Hamburger Flughafen warten, bis unser Flieger pünktlich nach Frankfurt ging. Da wir bereits um kurz nach 12 Uhr  mit der S1 aus Altona kamen, entschieden wir uns für ein gemütliches Mittagessen.

Restaurants am Flughafen sollten leckeres und leichtes Essen anbieten

Unsere Wahl fiel auf das Restaurant Olivo in Terminal 1. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einem Selbstbedienungsrestaurant vorbei, dass aber wenig gemütlich wirkte. Das Olivo stellte sich als gemütliches Restaurant mit gutem Ausblick heraus. Wir hatten das Glück einen Tisch direkt am Fenster zu ergattern, mit (theoretischem) Blick auf das Rollfeld. Theoretisch deshalb, weil die Sicht  sich auf nur wenige Meter beschränkte. Schnee(Regen)treiben!

Der Service war auffallend aufmerksam. Kaum hatten wir unseren Tisch in dem (noch) fast leeren Restaurant gefunden, da reichte uns eine freundliche Servicekraft schon die Karte und fragte nach unseren Getränkewünschen. Nach kurzer Zeit kam sie mit den Getränken und frischem Brot zurück. Hier gibt es zum Brot statt der üblichen Butter oder Quark grobes Salz, Pfeffer und Olivenöl. Die Karte hat die richtige Größe und wird durch ein preiswertes Mittagsmenu und derzeit einige Wildspezialitäten ergänzt. Wir wählen Hamburger Pannfisch und überbackenes Wildschweinragout. Gekocht wird in einer offenen Küche. Die kurze Wartezeit vertreibt man sich, indem man den Betrieb auf dem Rollfeld beobachtet, wenn man denn was sehen würde;-).

Am Flughafen sollten Restaurants das Essen zügig anbieten

Unser Essen kam nach einer angemessenen Wartezeit, heiß auf den Tisch und das Ergebnis war besser, als ich erwartet hatte. Beide Portionen waren reichlich bemessen und appetitlich angerichtet. Die Portion Pannfisch bestand aus drei saftigen Stücken Fisch, der leicht mehliert gebraten wurde, klassisch gab es eine sehr gute Senfsauce und würzige Bratkartoffeln dazu. Das Wildschweinfleisch schwamm in einer sämigen und aromatischen Sauce, garniert mit Schupfnudeln und mit Sauce Hollandaise (?) gratiniert.
Alles in Allem war ich sehr positiv sowohl von Ambiente, Service und Essen überrascht und die Preisgestaltung war sehr moderat, insbesondere wenn man bedenkt, dass wir auf dem Flughafen mit einem sensationellen Ausblick gegessen haben. Das Olivo war, zumindest an diesem Dienstag eine ruhige Oase in dem Airport Trubel.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar