Restaurant: Sümela II in Frankfurt / Main

17. Mai 2011 | Von | Kategorie: Restaurant

Restaurants wie das Sümela kochen nach traditionellen Rezepten, damit es hier schmeckt wie in der Heimat

Wer an die japanische Küche denkt, denkt an Sushi, bei der Italienischen sind es Pizza und Pasta und wer an  türkische Küche denkt, dem fällt als Erstes Döner ein. Natürlich weiß jeder, dass das Vorurteile und Vereinfachungen sind. Wir kennen viele Gerichte der italienischen Küche, bei der Türkischen und Japanischen wird es allerdings schon schwieriger.

Restaurants wie das Sümela bieten authentische Küche

Vor wenigen Tagen waren wir im türkischen Restaurant  Sümela II in Frankfurt und waren hoch erfreut von der „wahren“ türkischen Küche, die  mehr zu bieten hat als Kurzgebratenes mit Knoblauch-Joghurt-Sauce.

Wir wurden sehr freundlich von einem Mitarbeiter des Restaurants begrüßt und an einen Tisch gebracht, wo uns eine schwere! Speisekarte mit einem Metalleinband überreicht wurde. Die Speisekarte des Restaurants war umfangreich, doch von Döner keine Spur. Nach einigen Minuten hatten wir uns für eine gemischte Grillplatte vom Lamm und für Auberginenmus mit Käse und Lammgeschnetzelten entschieden.

Die Grillplatte entsprach dem, was ich erwartet hatte. Es waren verschiedene Stücke vom Lamm, alle lecker und alle unterschiedlich, das zweite Gericht überraschte. Die Basis, eine Auberginenmus war mild cremig und aromatisch, überbacken mit Käse, der Fäden zog ohne unangenehm zäh zu sein. Das Ganze war mit Lammragout in einer würzigen Sauce getoppt. Am Besten war es, wenn man von Allem etwas auf der Gabel hatte. Zunächst kommt die Schärfe der Sauce, die dann sofort von Gemüse und Käse abgemildert wird. Einfach, aber einfach nur lecker, das schmeckt nach Urlaub in der Türkei.

Restaurants sollten nicht nur alt bekanntes servieren, sondern ihren Gästen neue Gerichte anbieten

Dazu gab es ein Gläschen türkischen Wein, der den Vergleich mit Italienern oder Franzosen aufnehmen kann. Und das aus einem Land, dessen Bevölkerung eigentlich keinen Alkohol trinken darf.

Eigentlich waren wir jetzt satt, doch die pure Lust hat uns dazu verleitet noch ein Dessert zu bestellen. Die Desserts waren lecker, aber definitiv nach so üppigen Hauptgerichten zu viel.

Nach diesem Abend muss ich meine Meinung über die türkische Küche neu überdenken, Döner ist zwar auch ein Bestandteil der türkischen Küche, allerdings nur ein ganz kleiner.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar