Restaurant: Sushiedo, Sushi in Frankfurt

23. Juli 2010 | Von | Kategorie: International, Restaurant

Sushi Restaurants schießen wie Pilze aus dem Boden, es sind nicht alle gleich gut.

Im Januar , als es draußen noch eiskalt war und wir uns nach jedem Sonnenstrahl sehnten, habe ich zum ersten Mal Sushi im Sushiedo im Frankfurter Bahnhofsviertel, genauer gesagt in der Taunusstraße, geholt. Damals hatte ich auf der Website von Qype nach einem guten Sushi Restaurant gestöbert und stieß dabei auf das Sushiedo, dass wir bereits aus Wiesbaden kannten.

Sushi Restaurants gibt es viele, aber nicht alle sind gut

Vor einigen Wochen habe ich mir das neu erschienene Heft „Frankfurt geht aus 2011“ zugelegt und gelesen, dass die Frankfurter Restaurant Tester das Sushideo als die beste Sushibar ausgezeichnet haben.

Gestern verspührten wir alle einen unbändigen Appetit auf Sushi und so entschlossen wir uns am frühen Abend nach Frankfurt zu fahren, um das „All you can eat“ Angebot wahrzunehmen. Wir trudelten bereits gegen 17:30 ein, was auch gut war, da wir nicht reserviert hatten. Ein guter Teil der Plätze war bereits reserviert, doch kein Problem für „early birds“. Wir wurden von einem sehr freundlichen und gut gelaunten Mitarbeiter begrüßt und platziert, der sogleich unsere Getränkewünsche entgegennahm. Wir entschieden uns alle für Sushi „all you can eat“, was zwischen 16:00 und 23:00 Uhr € 17,90 pro Person kostet.

Das Sushiedo ist ein „All you can eat“ Restaurant

Das Laufband war gut und abwechslungsreich bestückt und der Sushikoch hat in der richtigen Geschwindigkeit nachproduziert, so dass nie ein Mangel herrschte, aber auch keinTeller ewig Karussell fahren musste. Nachdem wir die ersten Tellerchen leer gegessen hatten, bekamen wir Lust auf Nigiri mit Aal, was wir nur dem eifrigen Mitarbeiter sagen mussten und schon wurde eigens für uns das Gewünschte angefertigt. Perfekt! Das Gleiche funktionierte auch mit Tamago, dem japanischen Eierstich. Im Sushiedo hat der Gast also nicht nur die Möglichkeit, sich nach Gusto am Laufband zu bedienen, sondern er kann auch nach Herzenslust die Nigiri und Maki ordern, auf die er gerade Lust hat. Auf den Platzsets sind neben den Namen und Fotos der unterschiedlichen Sushi auch der Hinweis abgedruckt, dass man ruhig den Sushimeister ansprechen solle, um ihn nach seinen neusten Kreationen zu befragen, die man natürlich sofort bestellen kann und das Alles für € 17,90 bzw. für € 12,90, wenn man bereits zwischen 11:30 und 16:00 essen möchte.

Das Fazit unseres Besuchs im Sushiedo: Es gibt handwerklich solide und sehr leckere Sushi zu einem sehr anständigen Preis. Wer also gerne Sushi ißt, sich in oder um Frankfurt aufhält und nicht ein Vermögen loswerden möchte, der ist hier goldrichtig.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar