Plugin: Google Suchmaschinen Optimierung

27. Februar 2010 | Von | Kategorie: Computer, Technik

Es gibt eine ganze Reihe von SEO Plugins und kaum eines ist wichtiger. Soch sollte man sich nicht ausschließlich auf sein Plugin verlasen, außer man versteht exakt was es tut.

Für Blogger und Betreiber von Websites gibt es, neben den Inhalten kaum etwas Wichtigeres als SEO. Der kurze und knackige Name für die äußerst aufwändige search engine optimization.

Wer mit dem bloggen beginnt, kümmert sich um das Layout, das Design, die Themen und Inhalte, Begriffe wie SEO sind da böhmische Dörfer. Dann, nach einigen Monaten ist die Website irgendwie schon ganz nett, nur leider wird man kaum gefunden und es verirren sich nur hin und wieder einige Wenige auf die Seite.

Ein gutes SEO Plugin ist entscheidend für das Finden bei Google

Dann schlägt die Stunde von Google. Dort findet man nach Stunden oder sogar tagelanger Suche so Hinweise wie registriere Dich bei Webkatalogen oder sogar DMOZ. Das Letztere, nämlich DMOZ ist eine gute Idee, das Problem nur, man bewirbt sich und dann wartet man und zwar bis zu 2 Jahre, ohne Garantie aufgenommen zu werden. Die andere Möglichkeit, die Bewerbung bei Internetkatalogen ist anscheinend zwiespältig zu sehen. Auf einigen Websites wird massiv dazu geraten, sich für jeden nur erdenklichen Webkatalog zu bewerben, auf anderen Sites, wird davon energisch abgeraten. Da heißt es dann, man solle sich nur bei einigen wenigen Katalogen bewerben und darauf achten, dass es möglichst passende Kataloge sind. Angeblich würde es von den Suchmaschinen Abbgestraft, wenn man sich überall registriert.

Einig scheint man sich zu sein, dass man sich als Blogbetreiber bei Foren registriert und dort möglichst gute und sinnvolle Beiträge schreibt, die idealerweise mit den Themen des eigenen Blogs eng zu tun haben. Das kaufen und tauschen von Backlinks ist ein absolutes NOGO. Fällt den Suchmaschinen in diesem Hinblick etwas auf, dann kostet das gnadenlos den PageRank.

Erst mit der richtigen Plugin Mischung kann man den Blog richtig nutzen

Ein gutes wenn auch mühsames Geschäft die Sichtbarkeit der eigenen Seite zu steigern ist SEO, die berühmte Suchmaschinen Optimierung. Allein für WordPress Blogs gibt es eine riesige Zahl von SEO Plugins. Im Laufe der Zeit habe ich eine ganze Reihe davon getestet. Aber egal welche ich eingebaut habe, ich fühlte mich eigentlich immer irgendwie überfordert. Es gab eine Unzahl von Einstellungsmöglichkeiten, die nicht selbsterklärend waren und egal was ich gemacht habe, es änderte sich nichts bei meinem Seitwert Ranking.

Nach mehrfachem googlen stieß ich auf das WP Plugin Platinum SEO und war überrascht, wie einfach es sich bedienen lässt. Ich habe zwar noch nicht entdeckt, was ich tun muß, um mein yahoo Ranking zu erhöhen, aber das benötigt vielleicht einfach nur etwas Zeit. Ein wirklich nettes Tool zum Überprüfen, ob die Metadaten Suchmaschinen freundlich sind, ist communic8. Dieses Tool gibt für jede Unterseite an, ob es noch Verbesserungsmöglichkeiten hinsichtlich der Sichtbarkeit gibt.


Schlagworte:

Ein Kommentar auf "Plugin: Google Suchmaschinen Optimierung"

  1. TaunusBlogger.de sagt:

    Also SEO ist wichtig, aber relativ einfach wenn man wie ich das wpSEO benutzt 😉
    Eines der besten am Markt – habe verdiedene getestet. Der Rest ist geschickte Verlinkung und Handarbeit bei der Wahl der richtigen ´tags´.

    Viel Spass beim Probieren … wünscht
    TaunusBlogger.de

Schreibe einen Kommentar