Technik: Idea Pad S10-3 von Lenovo

27. Juli 2010 | Von | Kategorie: Computer, Technik

Wir sulenovo ideapadchten ein kleines Notebook, um auch unterwegs etwas flexibler zu sein und eventuell mal direkt aus einem Café oder Restaurant zu bloggen. Mein stabiler, aber etwas in die Jahre gekommender IBM T41 ist zwar für den mobilen Einsatz konzipiert, aber der Akku ist doch etwas schwachbrüstig geworden. Der Akku reicht, wenn er voll geladen ist, nicht einmal für eine halbe Stunde und das ist, bei aller Liebe zu wenig, zumal ich nicht davon ausgehen kann, dass ich überall Zugriff auf eine Steckdose habe.

Lenovo Rechner sind solide Arbeitsmaschinen, die man über Jahre updaten kann

Das Apple iPad ist zwar eine fantastische Sache und vielfältig einsetzbar, aber zum Bloggen nicht wirklich geeignet, zumindest ist es mir noch nicht gelungen. Neben Apple ist IBM bzw. Lenovo meine zweit liebste Notebook Marke und so haben wir uns kurzerhand für das Netbook Lenovo IdeaPad FLEX15 entschieden. Es ist klein, handlich und solide gebaut, so dass man es mit gutem Gewissen auch mitnehmen kann. Der Akku ist leistungsfähig und überlebt entspannt 6 Stunden Betrieb, bevor er wieder ans Netz will. Die Festplatte ist mit 500 GB gut dimensioniert, der Arbeitsspeicher verfügt über stattliche 4 GB.

Lenovo Rechner kosten vielleicht etwas mehr als andere Rechner, aber sie sind solide und langlebig

Das Netbook ist sicher nicht geeignet ein richtiges Notebook zu ersetzen, wenn man es aber nur hin und wieder verwenden will, wie etwa zum Bloggen, zum Surfen oder zum E-Mail checken, dann ist es perfekt. So klein, leicht und chic wie es ist, passt es sowohl von Style, Größe und Gewicht in (fast) jede Damenhandtasche.

Im Lieferumfang enthalten ist Windows 7 Starter, ein verschlanktes Windows 7, ansonsten ist das Netbook mit Kamera, Mikrofon, Gesichtserkennung und vielem mehr sehr gut ausgestattet.

Ein Nachteil für alle Gamer, ein Spiele PC ist es nicht, aber einfache und unterhaltsame Spiele der Firma Popcap beispielsweise laufen störungsfrei.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar