JamLab: Eingekochte Delikatessen am Main

31. März 2013 | Von | Kategorie: Küche

Wer Chutneys und Gelees kochen möchte, der belegt entweder einen Kochkurs im JamLab oder schlägt bei Witzigmann nach.

Im JamLab in Offenbach braut sich etwas zusammen. Um neue Dinge zu entdecken, muss man nur mit offenen Augen durch seinen Supermarkt schlendern und nicht unter Zeitdruck durch den Markt stürmen. Um allerdings tolle neue Sachen zu entdecken, muß man auch mal seine übliche Einkaufsquelle ändern und mit Zeit und offenen Augen in anderen Märkten stöbern. Für lohnenswerte kulinarische Entdeckungen kann man natürlich auch auf lokale Wochenmärkte und in kleine Feinkostläden gehen, wenn man den Bummel aber mit dem eigenen Wochenendeinkauf verknüpfen will, bietet sich ein Supermarkt an. Kurz vor Weihnachten hat mir eine Freundin von einem EDEKA Markt in Frankfurts Osten, parallel zur Hanauer Landstraße, empfohlen, doch da das für mich nicht direkt auf dem Weg liegt, war ich bislang noch nicht da.

Im JamLab werden neue Brotaufstriche und Chutneys entwickelt

Am Wochenende war ich nun doch zum ersten Mal im „Scheck-in Center Edeka Markt“ in Frankfurt und war angenehm überrascht. Dieser Markt führt Produkte, die man in einem „normalen“ Supermarkt so nicht findet. Beim Bummel fiel mir ein kleiner Promotionstand in der Nähe des Marmeldenregals auf. Während ich mich für unseren morgendlichen Brotaufstrich entschied, machte eine freundliche Dame auf sich aufmerksam. Sie bewarb Aufstriche der Manufaktur „Genusswolke“ aus Frankfurt produziert werden. Sie erklärte, dass sie süße und würzige Brotaufstriche im Sortiment habe. Im „JamLab“ werden regionale Spezialitäten, wie etwa verschiedene Apfelweingelees, mal mit heimischen Beeren oder mit exotischen Gewürzen verfeinert, produziert.

Im JamLab wird Regionales mit Exotischem kombiniert

Neben leckeren Gelees bietet die „Genusswolke“ auch raffinierte Chutneys an. Die Promoterin bot mir eine Probe des „Schwarzen Hessen“ an. Sie erklärte, dass er perfekt zu gegrilltem Fleisch wie etwa Rindersteaks oder Wildschweinbratwurst sei, aber auch zu Käse wie Grana Padano oder Camembert passe er gut. Da wir an diesem Abend Wildschwein essen wollten, war klar, dass ich ein Glas haben musste. Das Chutney aus roten Zwiebeln, Apfelwein, Knoblauch und Gewürzen passte perfekt zu dem Wildaroma des Wildschweinrollbratens.

Die Produkte sind hübsch in kleinen Weckgläsern verpackt und sind nicht nur lecker zum selber essen, sondern auch eine gute Geschenkidee.


 

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar