Imbiss: Currywurst bei Schlemmermeyer

29. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Fastfood, Restaurant

Currywurst isst man beim Imbiss oder wenn man es etwas ausgefallener mag, daheim.

Ein kleiner Einkaufsbummel in der Frankfurter Innenstadt. Man rast durch die City-natürlich zu Fuß, im Auto würden wie natürlich niemals rasen. 😉 Plötzlich verspürt man ein leichtes Grummeln in der Magengrube. Hunger! Nicht groß, aber nervig. Den dritten Kaffee? Nee, davon gibt es noch mehr Grummeln. Sushi? Nicht zum zweiten mal in 4 Tagen. Burger? Nach den Feiertagen viel zu mächtig, sonst allerdings auch. Zum Italiener oder Chinesen gehen? Das dauert zu lange und ist viel zu viel für ein kleines Hüngerchen. ‚Ne Bratwurst? Warum nicht? ‚Ne Currywurst? Noch besser, aber eine richtig gute, nicht Fett triefend aus der Friteuse, sondern frisch von der Grillplatte.

In der Mittagspause eine Currywurst vom Imbiss ist der Klassiker

Wir erinnern uns, wir sind im Zentrum der Bankenmetropole, irgendwo auf der Zeil, in der Nähe der Hauptwache. Zur nächsten Snack Point Filiale ist es weit, und ich habe keine Lust nur für eine Wahnsinns Wurst durch die halbe Stadt zu laufen und eventuell in der Mittagspause ewig anzustehen, weil dutzende Banker die gleiche Idee hatten. Also muß eine Currywurst Alternative her. Die findet man auf der Großen Bockenheimer aka Fressgass‘.

Der Schlemmermeyer Imbiss bietet mit Curry gelb eingefärbte Currywurst

Auch hier bilden sich Schlangen am Verkaufsfenster vom Schlemmermeyer. Links der klassische Laden des Münchner Feinkostfilialisten, rechts der Imbiss und über den Straßenverkauf gehen Fastfoodklassiker wird Brat- und Currywurst mit  Brötchen, Leberkäs‘ und Schweinsbratensemmeln und das Ganze lecker und  zu Geldbörse schonenden Preisen. Mein Favorit ist ist die Currywurst mit dünnen, langen und gelben Bratwürsten. Das Geheimnis ist offensichtlich, der Metzger macht Currypulver in das Brät. Das ist nicht nur rein optisch ein Hingucker, sondern schmeckt auch noch schön pikant. Der perfekte Snack für zwischendurch, mit einer angenehm würzigen, aber nicht zu scharfen Sauce.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar