Restaurant: „Buzzano“ – Prime Steakhouse

19. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Restaurant, Steakhaus

Das Buzzano ist nicht nur ein exellentes Steakhaus sondern auch ein ausgezeichnetes italo-amerikanisches Restaurant.

Wer in Frankfurt in angenehmer und chicer Atmosphäre richtig gut essen will sollte beim nächsten Mal ins Buzzano gehen. Das Buzzano ist ein „italian-american“ Restaurant in der Welle, hinter der Alten Oper.

Das geräumige Lokal liegt im Erdgeschoss der „Frankfurter Welle“ und beeindruckt schon rein optisch. Man betritt das Lokal und wird sofort sehr aufmerksam von einem Herrn hinter einem Stehpult begrüßt. Dieser nimmt die Jacken entgegen und leitet den Gast weiter an einen Kollegen, der alle Ankommenden platziert.

Das Restaurant ist im Stile einer Bibliothek mit alten Büchern eingerichtet, viel dunkles Holz und weiß eingedeckte Tische ergänzen das Ganze. In der Mitte liegen einige Tische leicht erhöht, was Struktur in den Raum bring und dadurch gemütliche Nischen schafft. Wir wurden an einem sehr schönen Tisch auf dieser Anhöhe platziert. Kaum hatten wir Platz genommen, reichte uns ein aufmerksamer Kellner die Karte, die nicht besonders umfangreich ist und bot uns einen Prosecco an. Ein weiterer Kollege kam an unseren Tisch stellte uns die Specials vor, denn nur was frisch auf dem Markt ist, wird hier serviert.

Wir verließen uns voll auf den Padrone, der uns ein Menu zusammenstellte, bei dem wir einen guten Überblick über das Können des Küchenchefs erhalten sollten. Die Portionen waren so bemessen, dass jeder beim anderen probieren konnte.

Zusammen mit den Vorspeisen wählte er einen passenden Weißwein aus, der sowohl zu dem Antipasti Teller als auch zu den „Zigarren“, mit Käse überbackene knusprige Teigstangen, die unter anderem mit Spinat gefüllt waren, passte. Ein perfekter Auftakt.

Nach einer sehr angenehmen Wartezeit reichte man uns einen sanften Shiraz, der perfekt zum „blackened“ Filet  und zu hausgemachten gefüllten Nudeltaschen mit frischen Trüffeln passte.

In diesem Restaurant gibt es die besten Steaks die ich je gegessen habe

Ich bin ein erklärter Steak Fan und habe schon das eine oder andere gute Steak gegessen, aber was hier serviert wird, ist besser als alles, was ich in Deutschland jemals serviert bekommen habe. Das Fleisch war Butterzart und aromatisch und perfekt gebraten. Dieses Steak hat nichts mit dem zu Tun, was man in den üblichen Steakhaus Ketten serviert bekommt. Der Chef verriet uns hinterher, dass er ausschließlich amerikanisches Rind verwendet, dass deutlich länger reift, als das Fleisch, das üblicherweise serviert wird. Ich muß wohl kaum erwähnen, dass auch die Nudeln außergewöhnlich waren.

Eigentlich waren wir nach dem Hauptgericht gut gesättigt, aber es wurde uns noch ein Dessert angekündigt. Es kam ein Tiramisu und eine Schokomousse. Der italienische Dessertklassiker war wie gehofft über Durchschnitt, eine Klasse für sich war die Mousse. Die großzügige Portion war ein cremig nur wenig luftiger Traum in Schokolade, der mit einem Hauch Fleur de sel getoppt war. Einmalig!

Ein Restaurant für jeden Anlass

Das Buzzano ist das perfekte Restaurant für einen romantischen Abend bei Kerzenschein, ebenso wie für Familienfeiern oder Geschäftsmeetings. Durch die Nähe zu den Frankfurter Banktürmen sieht man hier sicher auch den einen oder anderen  Investmentbanker, der einen guten Abschluss feiert.

Aber egal wer hier zum Essen oder nur auf einen Cocktail herkommt, hier wird jeder mit der gleichen Aufmerksamkeit bedient und das ist in Frankfurt leider nicht mehr selbstverständlich. Anscheinend stammen hier nicht nur die Steaks und die Idee aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, sondern auch der Servicegedanke.

Nach einem Espresso nahm sich ein Mitarbeiter die Zeit uns das gesamte Restaurant zu zeigen. In einem kleinen Raum, der einen Tisch für 8 Personen fasst, kann man unter den gestrengen Blicken Don Corleones ungestört essen. Vom Restaurant kann man in die Bar wechseln und noch einen „Absacker“ trinken. Wer sich hier komplett ungestört unterhalten möchte, kann dies auch in mehreren Konferenzräumen im ersten Stock tun.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar