iPad: Ein Tablet Computer von Apple

30. Januar 2010 | Von | Kategorie: Computer, Technik

Das iPad ist seit Jahren ein praktischer RechnerDie letzten Tage gab’s mal wieder Schlag auf Schlag einige Hotnews von Apple zu berichten. Angefangen hat alles am vergangenen Samstag mit der Eröffnung eines neuen Apple Stores in der Frankfurter Freßgass.

Ein paar Tage später verkündete Apple das beste Ergebnis aller Zeiten. Und nun das. Ein neues Produkt names iPad. Der TabletPC oder zu Deutsch „Tafel-Computer“ liegt wie die gute alte Schiefertafel  in der Hand, zu sehen in der letzten Produktvorstellung von Steve Jobs in San Francisco. Es hat einen 9,7 Zoll großen Bildschirm, ist ca. 700 g schwer und ist lediglich 1,3 cm dick. Wie von dem iPhone bekannt wird es über einen berührungsempfindlichen Bildschirm bedient.

Das iPad ist eine gute Ergänzung zum klassischen Notebook

Es eignet sich offensichtlich zum Spielen, Bilder betrachten, Präsentationen zeigen, Fernsehen schauen, aber auch für die allgemein täglichen Dinge, wie Internet-Surfen, E-Mails abfragen und vieles mehr. Apple wird Angabe gemäß seine Produktpalette an das iPad anpassen, insbesondere eine angepasste Version von iWork dürfte auf großes Interesse stoßen.
Das iPad gibts in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten, von 16 bis 64 GB Hauptspeicher sowie mit WLAN, Bluetooth und etwas später auch mit 3G. Letzteres allerdings nicht zum Telefonieren, sondern nur zur Datenübertragung. Wer möchte auch schon mit einer Schiefertafel am Kopf durch die Stadt laufen und dabei beim Telefonieren erwischt werden.
Auf jeden Fall ist das iPad mal wieder ein ganz heißes Produkt von Apple nachdem sich viele Käufer die Finger lecken werden und die Konkurrenz – welche Konkurrenz??? – mal wieder das Nachsehen hat.

Das iPad gibt es inzwischen in der 4ten Generation und als Mini Für mich steht schon fest, dass ich mir das Teil zulegen werde. Eine Vorbestellung bei dem Apple-Handler meines Vertrauens sowie günstigen Preisen habe ich auch schon gemacht. Für 499 Euro in der WiFi-Ausstattung mit 16 GB Hauptspeicher kann man das iPad bei Mactrade vorbestellen. Vorbestellungen für das iPad mit eingebautem UMTS-Modul nimmt Mactrade ab 629 Euro ebenfalls bereits entgegen. Liefertermin ist voraussichtlich Ende März bzw. April. Der Vorteil einer Bestellung bei Mactrade liegt darin, dass die Apple-Produkte teilweise günstiger sind und es eine mehrjährige Garantie wesentlich günstiger zu haben ist als bei Apple selbst.

Mehr Informationen zu den technischen Daten und dem vorläufigen Zubehörprogramm des iPad gibts bei Apple.


Schlagworte:

2 Kommentare auf "iPad: Ein Tablet Computer von Apple"

  1. Mica sagt:

    Ja, das iPad scheint ein tolles Gerät zu sein. Habe mich jetzt aber kurzfristig für ein MacBook von MacTrade entschieden. Ich bekam gestern von MacTrade eine E-Mail, in der z.B. Restposten von MacBook’s Alu 13,3 Zoll zu 699,00 Euro angeboten wurden. Ein Superschnäppchen für ein Apple MacBook Alu. Da hab ich natürlich zugeschlagen.

  2. Motorrad Andi sagt:

    Hmm Ipad hin oder her… aber irgendwie seh ich den sinn und zweck nicht von diesem teil… Also ich hols mir nicht da reicht mir das Ipohne.

Schreibe einen Kommentar