Bowling: „Magic Bowl“ in Oberursel

30. März 2010 | Von | Kategorie: Gemischtes, Hobby

Bowling ist eine gute Idee für eine Teenager Geburtstagsparty

Im Magic Bowl im Gewerbegebiet von Oberursel werden nicht nur Kindergeburtstage gefeiert.  Am Nachmittag und frühen Abend gibt es Familien kompatible Kindergeburtstagspreise, hat man allerdings Teenager im Schlepptau, muss es schon Disco Bowling sein. Natürlich ab 20:00, natürlich am Wochenende und natürlich gibt es dann garantiert keinen Discount.

Wir gingen blauäugig mit insgesamt 6 Teenies und 2 Erwachsenen um 18:30 ins Magic Bowl, damit die Kids erst etwas essen und dann die Kalorien mit viel Spaß abtrainieren konnten. Aus Erfahrung kostet das Essen immer etwas Zeit, daher der frühe Start.

Bowling ist ein Spaß für Groß und Klein

Das Essen ist einfach, aber nicht schlecht und besteht aus dem, was man auf einer Bowling Bahn erwarten würde. Das Angebot beschränkt sich überwiegend auf amerikanisches Fastfood, sprich Ribs und Burger. Der Salat, den eine Freundin bestellt hatte, ging nach kurzem Stochern zurück, er war welk und in Sauce ertränkt. Als wir ihn reklamierten, quittierte einer Servicekraft dies nur mit „0h“, trabte aber gen Küche und kam kurz darauf mit einem frischen Exemplar zurück. Kein Wort der Entschuldigung.

Die Burger und Ribs sind recht lecker, die Pommes groß und dick und schmackhaft, der kleine Klecks Cole slaw schmeckt nach mehr. Ich hätte gern mehr von dem amerikanischen Krautsalat, dafür keine Kartoffelstäbchen genommen, naja, beim nächsten Mal. Über das Essen läßt sich nicht viel sagen, es war kein Highlight, aber geschmacklich gefiel es mir besser, als das Essen eines nahe gelegenen amerikanischen Fast Food Restaurants.

Das Highlight ist das Disco Bowling an den Wochenenden

Wirklich toll war dann der zweite Programmpunkt. Das Disco Bowling. Pünktlich um 20:00 wurde die Nebelmaschine eingeschaltet, das helle Licht gedimmt und durch farbige Beleuchtung ersetzt. Ein DJ moderierte den Abend, veranstaltete Spiele, bei denen der jeweilige Gewinner einen Schnaps, eigentlich war es ein Erdbeer Limes, für Kinder ein Kirschsaft, bekam. Die Musikfiles lieferte ein MacBook. Der quirlige DJ fand eine angenehme Musikmischung aus aktuellen Hits und alten Fetenkrachern.
Das Erwachen kam kurz vor 23:00, als wir bezahlten. Ein kleiner Kindergeburtstag mit 5! Gästen kostet entspannte 250,-. Ein stolzer Preis. Natürlich kennt man die Einzelpreise, wenn man allerdings nicht mitrechnet, verliert man ratzfatz den Überblick. Trotzdem, so teuer wie der Spaß war, bin ich froh, dass wir nur einmal im Jahr Kindergeburtstag feiern.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar