Reise: X-Mas shopping unterm „Big Apple“

17. November 2011 | Von | Kategorie: Reisen, Städtereise

New York ist immer eine Reise wert, besonders zum Weihnachts Shopping.

New York geh√∂rt zu den St√§dten, die vermutlich Jeden magisch anzieht und die Reise dorthin dauert kaum l√§nger als die Autofahrt von M√ľnchen nach Hamburg.

Der einfachste und auch g√ľnstigste Weg von einem der Flugh√§fen in die Innenstadt zu kommen ist die Bahn, die den Reisenden sicher und schnell direkt nach Manhattan bringt. Dort sollte man auch immer sein Hotel¬† w√§hlen, um nicht durch lange Fahrten wertvolle Zeit zu verlieren. Trotz einer guten Lage mu√ü das Hotel aber nicht teuer sein. Wenn man sich entschieden hat, kann es hilfreich sein, im Hotel direkt anzurufen und nach den Preisen zu fragen, auf diese Weise haben wir erhebliche Rabatte aushandeln k√∂nnen.

New York ist immer eine Reise wert, egal zu welcher Jahreszeit, aber besonders zu Weihnachten

Zu einem New York Besuch geh√∂ren nat√ľrlich die weltber√ľhmten Sehensw√ľrdigkeiten, die man am Besten bei einer Busrundfahrt sieht. Bei diesen Angeboten kann man die Busse an mehreren Tagen nutzen und nach Wunsch ein- und aussteigen. Auf diese Weise kann man Winkel entdecken, die einem entgingen, wenn man U-Bahn f√§hrt.

Bei unseren Spazierg√§ngen durch Manhattan fanden wir auf diese Weise viele sch√∂ne kleine Weinbars und Restaurants, die vielleicht zu Unrecht in keinem F√ľhrer stehen.

Auch wenn man häufiger Reisen nach New York unternimmt, gibt es immer noch Neues zu entdecken

Zu normalen Zeiten ist New York schon unbedingt sehenswert, aber es gibt eine Zeit im Jahr, da scheint der „Big Apple“ quasi ein Mu√ü sein.¬† Die Vorweihnachtszeit. Mit Hunderten unter dem Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Centre. Er ist der einzige Baum, der es allj√§hrlich sogar in unsere Nachrichtensendungen schafft.

Diese Reise gehört also unbedingt noch in meine persönliche Liste der Orte, die ich gesehen haben muß. Zum X-mas Shopping nach New York, eigentlich gibt es keinen Grund, nicht zu fliegen.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar